Startseite Augengesundheit Augenprobleme A–Z

Augenschmerzen: Wann sind Augenschmerzen ein Notfall?

Mann reibt Augen von Augenschmerzen

Der Begriff Augenschmerzen beschreibt zahlreiche Beschwerden am Auge, hinter dem Auge oder um das Auge herum.

Der Schmerz kann unilateral oder bilateral sein – mit anderen Worten, Sie können Schmerzen im rechten Auge oder im linken Auge spüren oder die Beschwerden können beide Augen betreffen. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Schmerzen im rechten Auge häufiger auftreten als im linken Auge oder umgekehrt.

In manchen Fällen, etwa bei einer Augenverletzung ist die Ursache für die Schmerzen offensichtlich. Häufig ist es jedoch schwierig zu bestimmen, warum die Augen schmerzen.

Um die Dinge noch zu erschweren, deutet die Intensität der Augenschmerzen nicht darauf hin, wie ernsthaft die zugrundeliegende Ursache der Beschwerden ist. Ein relativ kleines Problem wie eine oberflächliche Abschürfung der Hornhaut kann sehr schmerzhaft sein.

Diverse sehr ernsthafte Augenerkrankungen wie etwa Grauer Star, Makuladegeneration, die häufigste Art des Glaukoms oder eine abgelöste Netzhaut verursachen hingegen gar keine Schmerzen.

BEREIT FÜR EINE AUGENUNTERSUCHUNG? Wenden Sie sich an einen Augenarzt oder an einen Optiker.

Ein schmerzendes Auge kann allerlei Empfindungen und Begleitsymptome auslösen, die einem Experten dabei helfen, die Ursache für Ihre Beschwerden zu bestimmen und die entsprechende Behandlung für die Augenschmerzen zu definieren. Dazu gehören:

  • Stechen im Auge

  • Brennende Augen

  • Dumpfer Schmerz

  • Das Gefühl, dass sich etwas in Ihrem Auge befindet, das sogenannte Fremdkörpergefühl

Augenschmerzen gehen häufig mit verschwommenem Sehen, Rötung (blutunterlaufene Augen) und Lichtempfindlichkeit einher.

Ursachen für Augenschmerzen

Basierend auf dem Ort der Beschwerden zeigen wir Ihnen hier häufige Ursachen für Augenschmerzen:

Schmerzen am oder im Auge

Wenn es sich anfühlt, als befände sich etwas im Auge, können Augenschmerzen tatsächlich von einer Reizung oder Entzündung an der vorderen Oberfläche des Auges, vor allem der Hornhaut, verursacht werden.

Dies sind häufige Ursachen für Schmerzen, die von der vorderen Oberfläche des Auges oder vom Inneren des Auges kommen:

Fremdkörper auf der Hornhaut

Es überrascht nicht, dass die Ursache für ein Fremdkörpergefühl im Auge in der Tat oftmals ein Fremdkörper ist. Zu den häufigsten Fremdkörpern, die an der Oberfläche der Hornhaut anhaften und sich dort festsetzen können gehören Metallstückchen, anorganische Teilchen wie Sand oder winzige Steinpartikel, Sägespäne und anderes organische Material.

Die Beschwerden durch einen Fremdkörper auf der Hornhaut können leicht bis schwer sein und sind in der Regel beim Blinzeln am lästigsten, weil das Augenlid darüber reibt. Verschwommenes Sehen und Lichtempfindlichkeit kommen häufig hinzu.

Ein Fremdkörper auf der Hornhaut erfordert unbedingte eine Behandlung durch einen Augenarzt, da das fremde Material schnell zu einer ernsthaften Augeninfektion führen kann.

Die meisten kornealen Fremdkörper können einfach in der Praxis des Augenarztes mit den entsprechenden Werkzeugen entfernt werden. Gegebenenfalls verschreibt er Ihnen antibakterielle Augentropfen zur Vorbeugung einer Infektion, während die Hornhaut heilt.

Hornhautabschürfung

Dabei handelt es sich um einen Kratzer in der Hornhaut. Obwohl die meisten Hornhautabschürfungen nicht ernsthaft sind, können sie sehr unangenehm sein und Lichtempfindlichkeit und tränende Augen verursachen.

Viele oberflächliche Hornhautkratzer heilen innerhalb von 24 Stunden von allein. Tiefere Abschürfungen können jedoch zu einer ernsthaften Augeninfektion und sogar zu einem Hornhautgeschwür führen, wenn sie nicht behandelt werden.

Da es oft unmöglich zu erkennen ist, ob Augenschmerzen auf einen kleinen Kratzer, eine tiefere Abschürfung oder einen Fremdkörper auf der Hornhaut zurückzuführen sind, sollten Sie einen Augenarzt aufzusuchen, wenn Sie starke Beschwerden haben, die nicht sehr schnell wieder abklingen. Nur so kann die zugrundeliegende Ursache ermittelt werden.

Trockene Augen

Eine weitere sehr häufige Ursache für Augenbeschwerden sind trockene Augen. Gewöhnlich beginnen die Beschwerden bei trockenen Augen langsamer und allmählicher als Augenschmerzen aufgrund eines Fremdkörpers auf der Hornhaut oder einer Abschürfung. Bisweilen können trockene Augen zu einer Hornhautabschürfung führen, da sich nicht genug Tränen auf der Augenoberfläche befinden, um die Hornhaut feucht zu halten.

Wenn die Anwendung von befeuchtenden Augentropfen den Komfort erheblich verbessert, sind die Ursache für die Schmerzen wahrscheinlich trockene Augen. In den meisten Fällen erfordern trockene Augen keine sofortige Behandlung; Ihr Augenarzt oder Ihr Optiker kann jedoch Tests zur Bestimmung der Schwere der Trockenheit durchführen und die effektivste Behandlung empfehlen.

Zu den selteneren Ursachen für Schmerzen im vorderen Bereich des Auges oder im Auge gehören

  • Bindehautentzündung – rosa Auge

  • Augeninfektionen, auch durch einen Pilz und Acanthamoeba-Keratitis

  • Iritis (anteriore Uveitis) – eine Entzündung der Iris

  • Beschwerden durch Kontaktlinsen

Eine sehr ernsthafte Ursache für Augenschmerzen ist eine Erkrankung namens Endophthalmitis, bei der es sich um eine Entzündung im Inneren des Auges handelt. Sie wird in den meisten Fällen durch eine bakterielle Infektion verursacht und kann zudem als seltene Komplikation bei einer Katarakt-OP auftreten.

Zusätzlich zu Augenschmerzen verursacht Endophthalmitis Rötung, geschwollene Augenlider und eine eingeschränkte Sehkraft. Wenn nach einer Katarakt-OP oder einer anderen Augenoperation bei Ihnen diese Symptome auftreten, suchen Sie umgehend Ihren Augenarzt auf.

Stechender Schmerz im Auge

Häufige Ursachen für Schmerzen hinter den Augen sind Migränekopfschmerzen und Nebenhöhleninfektionen.

Im Fall von Migränekopfschmerzen befindet sich der Schmerz fast immer nur hinter einem Auge und geht oftmals mit Schmerzen an einer anderen Stelle auf derselben Seite des Kopfes einher.

Schmerzen hinter dem Auge aufgrund einer Nebenhöhleninfektion sind in der Regel nicht so stark wie Schmerzen aufgrund von Migräne. Es können außerdem beide Augen betroffen sein.

Obwohl Schmerzen hinter den Augen aufgrund dieser Ursachen meist kein Notfall sind, sollten Sie sich an Ihren Augenarzt oder Hausarzt wenden, wenn die Schmerzen chronisch sind oder wiederkehren. Er kann Sie behandelt und mit Ihnen besprechen, was Sie zu Vorbeugung künftiger Episoden tun können.

Schmerzen in der Augenhöhle

Der wahrscheinlich häufigste Schmerz um die Augen herum ist auf Entzündungen des Augenlids zurückzuführen. Dabei handelt es sich um das sogenannte Gerstenkorn (Hordeolum). Das Hauptsymptom eines Gerstenkorns ist eine sehr druckempfindliche Stelle an einem Augenlid.

Ein Gerstenkorn erfordert keine dringende Behandlung durch einen Augenarzt und kann in der Regel erfolgreich zu Hause behandelt werden. Dazu gehört das Auflegen warmer Kompressen auf das Augenlid mehrere Male pro Tag über einige Tage hinweg.

SIEHE AUCH: 2 einfache Methoden zur Behandlung eines Gerstenkorns

Eine Lidrandentzündung ist ein weiteres häufiges und in der Regel nicht akutes Problem, das geschwollene Augenlider und Unbehagen um die Augen herum verursachen kann.

Ursächlich für Schmerzen um die Augen und Augenmuskelschmerzen ist außerdem eine Überbeanspruchung der Augen bei der Arbeit am Computer. Hierbei handelt es sich um kein dringendes Problem und es gibt einfache Schritte zur Linderung einer Überlastung der Augen.

Eine viel seltenere und umso ernsthaftere Ursache für Schmerzen um die Augen ist eine Erkrankung namens optische Neuropathie. Sie kann einen dauerhaften Sehverlust verursachen. Begleitsymptome sind in der Regel eine verminderte Sehschärfe und reduziertes Farbensehen. Die Schmerzen verschlimmern sich meist bei Augenbewegungen.

Augenschmerzen, die durch eine optische Neuropathie verursacht werden, erfordern eine sofortige Behandlung durch einen Ophthalmologen oder Neurologen. Bei unter 40 Jahre alten Menschen sind Multiple Sklerose und andere neurologische Erkrankungen die häufigsten Ursachen für eine optische Neuritis.

Behandlung von Augenschmerzen

Sie sollten jede Form von Augenschmerzen als Notfall betrachten. Fast immer besteht die richtige Behandlung von Augenschmerzen darin, sofort eine Augenuntersuchung bei einem Augenarzt in Ihrer Nähe zu vereinbaren. Nur ein Augenarzt kann die genaue Ursache Ihrer Augenschmerzen bestimmen und die entsprechende Behandlung verordnen. Damit beugen Sie einer Schädigung des Auges und einem womöglich dauerhaften Sehverlust vor.

Suchen Sie Ihren Augenarzt vor allem dann umgehend auf, wenn Ihr Auge schmerzt und einer der folgenden Umstände vorliegt:

  • Der Schmerz trat unmittelbar nach dem Schleifen von Metall, Sägen von Holz oder nach anderen Aktivitäten auf, die eine Verletzung durch einen Fremdkörper verursacht haben können – vor allem wenn Sie keine Schutzbrille oder einen anderen Augenschutz getragen haben.

  • Der Schmerz ist auf eine Augenverletzung zurückzuführen.

  • Der Schmerz ist stark und geht mit einer Sehtrübung und/oder Lichtempfindlichkeit einher.

  • Sie hatten vor Kurzem eine Augenoperation, z. B. LASIK oder eine Katarakt-OP.

  • Es liegen eine Rötung und Ausfluss aus dem Auge vor.

  • Der Schmerz ist stark, plötzlich aufgetreten und es gibt Grünen Star in Ihrer Krankengeschichte. Das könnte ein Signal für einen akuten Anfall einer selteneren Form des Glaukoms namens Engwinkelglaukom sein. Es kann einen rapiden Sehverlust verursachen und ist ein medizinischer Notfall.

Lassen Sie es nicht darauf ankommen, wenn Sie Augenschmerzen haben – suchen Sie so bald wie möglich einen Augenarzt auf. Er bestimmt die Ursache Ihrer Augenschmerzen und leitet die entsprechende Behandlung ein.

BEREIT FÜR EINE AUGENUNTERSUCHUNG? Hier finden Sie einen Augenoptiker in Ihrer Nähe.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker