Startseite Beschwerden Augenprobleme A–Z

Was ist ein Gerstenkorn, und was verursacht Gerstenkörner?

Nahaufnahme eines Gerstenkorns

Was ist ein Gerstenkorn?

Ein Gerstenkorn ist eine Infektion im Augenlid, die eine schmerzempfindliche rote Schwellung nahe dem Augenlid verursacht. Ein Gerstenkorn (auch Liddrüsenentzündung oder Hordeolum genannt) wird durch Bakterien verursacht und kann an der Basis einer Wimper (äußeres Gerstenkorn/Hordeolum) oder in einer der kleinen Öldrüsen im Augenlid (inneres Gerstenkorn) auftreten.

Wenn Öldrüsen oder Haarfollikel durch Make-up, abgestorbene Haut oder Schmutz verstopft werden, können sich Bakterien darin festsetzen und eine Infektion verursachen. Diese infizierte Drüse wird als Gerstenkorn bezeichnet. 

Arten von Gerstenkörnern

  1. Äußeres Gerstenkorn: Ein Gerstenkorn an der Basis der Wimpern.

  2. Inneres Gerstenkorn: Ein Gerstenkorn in einer der kleinen Öldrüsen innerhalb des Augenlids.

Während Gerstenkörner das Ergebnis einer verstopften Öldrüse sind, können Sie aus anderen Gründen Beulen auf Ihrem Augenlid haben, z. B. durch Milien, Chalazien, einen Kratzer oder, in seltenen Fällen, Krebs. 

Was ist die Ursache für ein Gerstenkorn?

Ein Gerstenkorn wird durch Staphylokokken verursacht. Diese Bakterien sind in der Nase vorhanden und gelangen leicht ins Auge, wenn Sie Ihre Nase und dann Ihr Auge reiben.

Bakterien können Entzündungen oder Infektionen der Wimpernfollikel verursachen. Direkt hinter den Wimpern liegen Drüsen, die Öl für die Tränenflüssigkeit produzieren. Wenn der Gang verstopft ist, kann das Öl nicht abfließen und wird zurück in die Drüsen geleitet. Die Drüse schwillt an und entzündet sich, was zu einem Gerstenkorn führt.

Die häufigsten Ursachen für Gerstenkörner sind:

  • Berühren oder Reiben des Auges 

  • Entzündung Ihres Augenlids aufgrund von Lidrandentzündung

  • Verwendung von kontaminiertem Augen-Make-up

  • Mangelnde Reinigung der Augenlider oder das Versäumnis, Make-up zu entfernen

  • Gerstenkörner in der Vergangenheit

  • Medizinische Erkrankungen, wie:

Anzeichen und Symptome für Gerstenkörner

Zu den Symptomen eines Gerstenkorns gehören:

  • Ein Knoten am Augenlid

  • Schmerzen am Augenlid

  • Rötung

  • Geschwollene Augenlider

  • Schmerzempfindlichkeit

  • Schlaffe Augenlider

  • Augenausfluss (Kruste um das Augenlid)

  • Ein brennendes Gefühl

  • Tränende Augen

Nach Auftreten der Symptome entwickelt sich ein kleiner, oft schmerzhafter Pickel im betroffenen Bereich. In der Regel geht dies mit geschwollenen Augen einher. Manchmal ist nur der unmittelbar betroffene Bereich geschwollen; in anderen Fällen schwillt das ganze Augenlid an. Wenn Sie Schmerzen im Auge und nicht nur im Augenlid haben, suchen Sie einen Arzt auf. 

Wo kann man ein Gerstenkorn bekommen?

Gerstenkörner können an verschiedenen Stellen auf Ihrem Augenlid auftreten:

  • Gerstenkorn am oberen Augenlid

  • Gerstenkorn am unteren Augenlid

  • Gerstenkorn im Inneren eines Augenlids

  • Gerstenkorn unter einem Augenlid

Beim inneren Gerstenkorn ist es wahrscheinlich am besten, einen Arzt aufzusuchen. Äußere Gerstenkörner können zu Hause behandelt werden, aber wenn sie länger als eine Woche andauern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. 

8 Dinge, die Sie über Gerstenkörner wissen sollten:

1. Verursachen Gerstenkörner Probleme mit dem Sehvermögen?

Ihre Sehfähigkeit auf kurze oder weite Entfernung sollte durch ein Gerstenkorn nicht beeinträchtigt sein. Wenn ein Gerstenkorn Ihre Sicht beeinträchtigt, suchen Sie einen Augenarzt auf. 

2. Sind Gerstenkörner ansteckend?

In den meisten Fällen sind Gerstenkörner nicht ansteckend. Obwohl es möglich ist, die Bakterien von Mensch zu Mensch zu übertragen. Dazu müsste die Person mit einem Gerstenkorn ihr eigenes Auge berühren und dann die Bakterien direkt auf das Auge einer anderen Person übertragen.

3. Wie lange halten Gerstenkörner an?

Die meisten Gerstenkörner halten drei bis sieben Tage an, es kann aber auch bis zu einer oder zwei Wochen dauern, bis sie wieder verschwinden. Sie können den Heilungsprozess beschleunigen, indem Sie über mehrere Tage hinweg drei- oder viermal am Tag 10 bis 15 Minuten lang heiße Kompressen auf das betroffene Auge legen. 

Das lindert den Schmerz und bringt den Inhalt an die Oberfläche, wie bei einem Pickel. In den meisten Fällen öffnet sich dann das Gerstenkorn, leert sich und heilt ohne weiteres Zutun.

Obwohl Gerstenkörner zumeist mit warmen Kompressen beseitigt werden können, müssen einige medizinisch behandelt oder chirurgisch entleert werden.

4. Kann man ein Gerstenkorn ausdrücken?

Sie sollten ein Gerstenkorn niemals ausdrücken, genauso wenig wie einen Pickel. Sie sollten ein Gerstenkorn niemals ausdrücken und stattdessen warten, bis es sich von allein öffnet.

Es kann sein, dass ein Gerstenkorn, das sich innerhalb des Augenlids bildet (ein sogenanntes inneres Hordeolum), nicht von alleine öffnet und abheilt. Da diese Art von Gerstenkorn etwas ernsthafter sein kann, muss Ihr Augenarzt es vielleicht öffnen und entleeren.

Wenn Sie häufiger ein Gerstenkorn haben, kann Ihr Augenarzt Ihnen eine antibiotische Salbe verschreiben. Er kann Ihnen auch die Verwendung feuchter Augenlid-Reinigungspads für die tägliche Augenlid-Hygiene empfehlen, um das Risiko eines Gerstenkorns und einer Lidrandentzündung zu reduzieren.

5. Welche anderen Augenprobleme können mit Gerstenkörnern einhergehen?

Bei einem Gerstenkorn können Sie häufiges Tränen im betroffenen Auge, erhöhte Lichtempfindlichkeit und ein Gefühl, als ob Sie etwas „in“ Ihrem Auge hätten (dieses Symptom wird als „Fremdkörpergefühl“ bezeichnet), bemerken.

6. Werden Gerstenkörner durch Stress verursacht?

Es gibt keinen direkten Beweis dafür, dass Stress Gerstenkörner verursacht. Da Gerstenkörner jedoch eine Infektion sind, kann alles, was Ihr Immunsystem beeinträchtigt, wie Stress oder Schlafmangel, Sie anfälliger dafür machen. Außerdem führt Schlafmangel oft dazu, dass man sich häufiger die Augen reibt, was ein Risikofaktor sein kann.

7. Warum bekomme ich immer wieder Gerstenkörner?

Wenn Sie immer wieder Gerstenkörner bekommen, ist es wahrscheinlich, dass Sie nicht ausreichend gegen die verursachenden Risikofaktoren vorgegangen sind, wie z. B. schlechte Reinigungsgewohnheiten der Augenlider, gereizte oder juckende Augen, das häufige Reiben Ihrer Augen, oder die mangelnde Reinigung Ihrer Kontaktlinsen nach dem empfohlenen Reinigungsplan. 

8. Wie wird ein Gerstenkorn diagnostiziert?

Ihr Arzt kann in der Regel ein Gerstenkorn auf den ersten Blick diagnostizieren, und es sind keine weiteren Tests erforderlich. 

Wie behandelt man ein Gerstenkorn?

Es gibt mehrere Dinge, die Sie tun können, um ein Gerstenkorn zu Hause zu behandeln:

  • Reinigen Sie Ihre Augenlider.

  • Waschen Sie sich oft Ihre Hände.

  • Verwenden Sie ein Augenlid-Reinigungspad.

  • Tragen Sie vorübergehend kein Augen-Make-up.

  • Tragen Sie eine Brille anstelle von Kontaktlinsen.

  • Wenden Sie warme Kompressen oder einen warmen Waschlappen an.

  • Verwenden Sie antibiotische Cremes.

  • Massieren Sie das Auge sanft.

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Artikel darüber, wie man ein Gerstenkorn loswerden kann.

Wie man Gerstenkörnern vorbeugt

  • Berühren oder reiben Sie Ihre Augen nicht.

  • Waschen Sie häufig Ihre Hände oder verwenden Sie Handdesinfektionsmittel.

  • Behandeln Sie Probleme, die juckende Augen verursachen, wie z. B. Allergien.

  • Behandeln Sie Grunderkrankungen wie Rosazea, Dermatitis oder Lidrandentzündung.

  • Verwenden und reinigen Sie Kontaktlinsen gemäß den Anweisungen.

  • Waschen Sie Ihre Hände mit Seife und warmem Wasser, oder verwenden Sie ein alkoholhaltiges Handdesinfektionsmittel.

  • Vermeiden Sie das Tragen von Augen-Make-up und verwenden Sie kein altes Make-up.

  • Tragen Sie eine Brille anstelle von Kontaktlinsen, wenn Sie können.

Sollte ich einen Arzt oder Optiker wegen eines Gerstenkorns aufsuchen?

Obwohl ein Gerstenkorn zumeist ziemlich schnell abheilt, zögern Sie bitte nicht, Ihren Augenarzt odeer Optiker um Rat zu fragen. Er kann Ihnen eine Salbe oder ein Medikament verschreiben, damit das Auge schneller heilt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Optiker, wenn:

  • Ihr Gerstenkorn sich nicht nach ein paar Tagen bessert.

  • Das Gerstenkorn immer größer wird.

  • Die Schwellung weiter zunimmt.

  • Ihr Sehvermögen beeinträchtigt ist.

Beule am Augenlid. MedlinePlus, National Library of Medicine. Februar 2021.

Seborrheic Dermatitis. National Eczema Association. Zugriff im März 2021.

Diabetes. Mayo-Klinik. Oktober 2020. 

Is it OK to pop a stye? American Academy of Ophthalmology (AAO). März 2014.

Why does it feel like something is rubbing against my eye when I blink? American Academy of Ophthalmology (AAO). März 2019.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker