Startseite Beschwerden Refraktive Fehler

Hyperopie: Wie wird Weitsichtigkeit korrigiert?

Hyperopie-Brille auf einem Buch

Weitsichtigkeit (medizinisch: Hyperopie) ist eine häufige Sehstörung, die hauptsächlich Kinder betrifft.

Die Häufigkeit von Hyperopie reicht von 8,4 Prozent bei 6-jährigen Kindern über 2 bis 3 Prozent bei Kindern im Alter von 9 bis 14 Jahren bis hin zu etwa 1 Prozent bei 15-Jährigen. Das ergab eine kürzlich durchgeführte Analyse von 40 internationalen Studien.

Jemand mit Weitsichtigkeit kann in der Regel entfernte Objekte deutlich sehen, hat jedoch Schwierigkeiten, Gegenstände im Nahbereich zu fokussieren.

Die Sehstörung wird auch als Hypermetropie bezeichnet.

Anzeichen und Symptome von Hyperopie

Weitsichtige Menschen leiden manchmal unter Kopfschmerzen oder einer Belastung der Augen. Sie blinzeln oder fühlen sich müde, wenn sie Arbeiten im Nahsichtbereich durchführen müssen.

Wenn Sie diese Symptome beim Tragen Ihrer Brille oder Kontaktlinsen bekommen, sollten Sie sich einer Augenuntersuchung unterziehen. Vielleicht brauchen Sie neue Brillengläser.

Was verursacht Hyperopie bzw. Hypermetropie?

In einem hyperopischen Auge fokussieren in das Auge eintretende Lichtstrahlen hinter der Netzhaut und nicht direkt darauf.

Dies ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass der Augapfel einer weitsichtigen Person kürzer als normal ist.

Viele Kinder werden mit Weitsichtigkeit geboren. Wenn sich der Augapfel beim Aufwaschsen verlängert, geht sie jedoch meist zurück.

Bisweilen wird Weitsichtigkeit mit Alterssichtigkeit verwechselt, die ebenfalls Sehstörungen verursacht. Sie tritt jedoch aus verschiedenen Gründen erst bei Menschen im Alter ab 40 Jahren auf.

Behandlung von Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit kann mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Sie verändern die Brechung der Lichtstrahlen in den Augen.

Wenn Ihrer Brillen- oder Kontaktlinsenstärke ein Pluszeichen vorangeht, z. B. +2,50, sind Sie weitsichtig.

Vielleicht müssen Sie Ihre Brille oder Kontaktlinsen jederzeit tragen oder nur beim Lesen, Arbeiten am Computer oder beim Verrichten anderer Arbeiten im Nahsichtbereich.

Bei der Auswahl einer Brille zur Korrektur von Weitsichtigkeit sollten Sie asphärische hochbrechende Gläser auswählen – vor allem für stärkere Brillen. Diese Gläser sind dünner, leichter und haben ein dünneres, attraktiveres Profil.

Asphärische Gläser reduzieren auch den „Vergrößerungseffekt“, den Gläser zur Korrektur von Hyperopie oft verursachen.

Beachten Sie dabei, dass asphärische Gläser mit hohem Brechungsindex mehr Licht reflektieren als standardmäßige Kunststoffgläser. Für maximalen Komfort und ein attraktives Erscheinungsbild sollten Sie sicherstellen, dass die Gläser eine entspiegelnde Beschichtung haben, die ablenkende Gläserreflektionen eliminiert.

Brillengläser für weitsichtige Kinder sollten außerdem aus leichtgewichtigem Polycarbonat hergestellt sein, um höchsten Komfort und Stoßfestigkeit zu gewährleisten.

Photochrome Gläser, die als Reaktion auf Sonnenlicht automatisch abdunkeln, werden für Kinder und jeden, der viel Zeit im Freien verbringt, nachdrücklich empfohlen.

Stark weitsichtige Menschen werden einer Brille in der Regel Kontaktlinsen vorziehen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Kontaktlinsen eine natürlichere Sicht und besseres peripheres Sehen gewährleisten als eine Brille zur Korrektur von Hyperopie.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker