Startseite Augenpflege Veränderung der Augen im Alter

Ihr Baby: Entwicklung der Sehkraft eines Säuglings auf der Zeitleiste

Baby in Schal und Mütze

Einer der großartigsten Augenblicke im Leben ist der Moment, wenn Ihr neugeborenes Kind seine Augen öffnet und Augenkontakt mit Ihnen herstellt.

Machen Sie sich aber keine Sorgen, wenn dies nicht sofort geschieht. Das Sehsystem eines neugeborenen Säuglings braucht Zeit, sich zu entwickeln.

In der ersten Lebenswoche sehen Babys nicht viele Details. Ihre erste Sicht von der Welt ist undeutlich und von Grauschattierungen geprägt.

Es dauert mehrere Monate lang, bis sich die Sehkraft Ihres Kindes nach der Geburt vollständig entwickelt. Wenn Sie die Meilensteine der Entwicklung der Sehkraft eines Säuglings kennen (und wissen, was Sie tun können, ihm dabei zu helfen), kann dies sicherstellen, dass Ihr Kind normal sieht und sich bestens entfaltet.

Die Entwicklung der Sehkraft beginnt während der Schwangerschaft

Die Entwicklung der Sehkraft Ihres Kindes beginnt bereits vor der Geburt. Wie Sie während Ihrer Schwangerschaft für Ihren eigenen Körper sorgen, ist extrem wichtig für die Entwicklung von Körper und Geist Ihres Kindes, einschließlich seiner Augen und der Sehkraftzentren im Gehirn.

Befolgen Sie auf jeden Fall die Anweisungen Ihres Arztes bezüglich einer angemessenen Ernährung, einschließlich Nahrungsergänzungsmittel, und eines angemessenen Maßes an Ruhe, das Sie während Ihrer Schwangerschaft benötigen.

Vermeiden Sie es, während der Schwangerschaft zu rauchen und Alkohol oder Drogen zu konsumieren, da diese Toxine zahlreiche Probleme für Ihr Baby verursachen können, einschließlich ernsthafter Sehstörungen.

Rauchen ist besonders schädlich während der Schwangerschaft, da Zigarettenrauch schätzungsweise 3.000 verschiedene Chemikalien enthält, die Menschen potenziell Schaden zufügen können, einschließlich Kohlenmonoxid, das für Föten bekanntermaßen toxisch ist.

Expandable

Ein heller, fröhlicher Raum mit vielen Farben und Formen, wodurch die Entwicklung der Farbwahrnehmung Ihres Kindes gefördert wird.

Sogar die Einnahme gewöhnlicher Medikamente wie Aspirin kann gefährlich für Ihr Baby sein, wenn Sie schwanger sind, und das Risiko eines geringen Geburtsgewichts und von Problemen während der Entbindung erhöhen. Ein geringes Geburtsgewicht wird mit einem erhöhten Risiko für Sehstörungen bei Säuglingen in Verbindung gebracht.

Sprechen Sie stets mit Ihrem Arzt, bevor Sie während Ihrer Schwangerschaft Medikamente einnehmen, einschließlich frei verkäuflicher Medikamente, Ergänzungsmittel auf pflanzlicher Basis und anderer nicht verschreibungspflichtiger Heilmittel.

Entwicklung der Sehkraft bei der Geburt

Bald nach der Geburt untersucht der Arzt oder eine Pflegekraft die Augen Ihres Säuglings, um Anzeichen angeborener Katarakte oder anderer ernsthafter neonataler Augenerkrankungen auszuschließen.

Wenn solche Augenerkrankungen auch selten sind, müssen sie frühzeitig erkannt und behandelt werden, um ihre Auswirkung auf die Entwicklung der Sehkraft Ihres Kindes zu minimieren.

Gewöhnlich wird auch eine antibiotische Salbe auf die Augen Ihres Neugeborenen aufgetragen, um zu helfen, einer Augeninfektion durch Bakterien oder andere Mikroorganismen vorzubeugen, die im Geburtskanal vorhanden sein können. Die frühzeitige Vorbeugung von Augeninfektionen ist wesentlich für die normale Entwicklung der Sehkraft.

SIND SIE UM DIE SEHKRAFT IHRES BABYS BESORGT? Suchen Sie einen Augenarzt in Ihrer Nähe auf.

Bei der Geburt sieht Ihr Baby nur in Schwarz und Weiß und Grauschattierungen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Nervenzellen der Netzhaut und des Gehirns, die das Farbensehen kontrollieren, noch nicht vollständig entwickelt sind.

Die Augen eines neugeborenen Säuglings haben auch nicht die Fähigkeit, nahe Gegenstände zu fokussieren (Akkommodation). Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Ihr Baby Gegenstände nicht von Anfang an zu „fokussieren“ scheint, einschließlich Ihres Gesichts. Diese Sehfähigkeit braucht etwas Zeit, sich zu entwickeln.

Trotz dieser visuellen Einschränkungen zeigen Studien, dass Säuglinge innerhalb weniger Tage nach der Geburt lieber das Gesicht ihrer Mutter anschauen als das Gesicht eines Fremden.

Forscher glauben, dass diese Präferenz von großflächigen, hochkontrastigen Reizen wie dem Übergang vom Haaransatz zum Gesicht der Mutter abhängt. (In Studien zeigte sich, dass die Präferenz des Säuglings, das Gesicht seiner Mutter anzuschauen, nicht mehr vorhanden war, als dieser Übergang mit einem Tuch oder einer Badehaube bedeckt wurde.)

Behalten Sie deshalb während der ersten Lebenswochen Ihres Babys dieselbe Frisur bei und vermeiden Sie es, Ihr Erscheinungsbild zu ändern, um die visuelle Interaktion mit Ihrem neugeborenen Kind zu fördern.

Eine andere Sache, die Sie an Ihrem neugeborenen Baby vielleicht bemerken, ist wie groß seine Augen bald schon erscheinen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die normale Entwicklung eines Säuglings vom Kopf nach unten erfolgt. Bei der Geburt machen die Augen Ihres Babys bereits 65 Prozent der Größe seiner Augen im Erwachsenenalter aus!

Die Augen Ihres Babys im ersten Monat

Die Augen Ihres Babys sind im ersten Lebensmonat nicht sehr lichtempfindlich. Bei einem einmonatigen Säugling verhält es sich so, dass die Lichtmenge um das 50fache größer sein muss als bei einem Erwachsenen, damit der Säugling sich des Lichts überhaupt bewusst wird (dies wird als Lichtwahrnehmungsschwelle bezeichnet).

Es ist in Ordnung, einige Lampen im Kinderzimmer eingeschaltet zu lassen. Dies beeinträchtigt nicht die Fähigkeit Ihres Babys zu schlafen und kann verhindern, dass Sie sich die Zehen an den Möbeln anstoßen, wenn Sie ins Zimmer kommen, um nach dem Rechten zu sehen.

Säuglinge entwickeln sehr schnell die Fähigkeit Farben zu sehen. Eine Woche nach der Geburt können sie rot, orange, gelb und grün sehen. Es dauert jedoch etwas länger, bis sie blau und violett sehen können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Blaulicht kürzere Wellenlängen hat und es in der menschlichen Netzhaut weniger Farbrezeptoren für Blaulicht gibt.

Und machen Sie sich auch keine Sorgen, wenn die Augen Ihres Babys sich nicht von Anfang an synchron zu bewegen scheinen. Von Zeit zu Zeit kann es sein, dass ein Auge nach innen oder außen schweift und nicht mehr richtig ausgerichtet ist. Das ist normal. Wenn Sie jedoch eine extreme und konstante falsche Ausrichtung seiner Augen feststellen, wenden Sie sich umgehend an einen Augenarzt.

Tipps: Um die Sehkraft Ihres Säuglings zu stimulieren, können Sie sein Zimmer mit hellen, bunten Farben dekorieren. Verwenden Sie Bilder und Möbel mit kontrastreichen Farben und Formen. Hängen Sie auch ein buntes Mobile über oder in die Nähe seiner Wiege. Es sollte eine Reihe verschiedener Farben und Formen aufweisen.

Entwicklung der Sehkraft: Monate 2 und 3

Viele Sprünge bei der Entwicklung der Sehkraft finden im zweiten und dritten Monat statt. Säuglinge entwickeln während dieser Periode eine stärkere Sehschärfe und ihre Augen beginnen, sich koordinierter zu bewegen. In diesem Stadium sollte Ihr Kind sich bewegenden Gegenständen mit den Augen folgen und beginnen, nach Dingen, die sie es sieht, zu greifen.

Expandable

Ein heller, fröhlicher Raum mit vielen Farben und Formen fördert die Entwicklung der Sehkraft Ihres Kindes.

Säuglinge lernen in diesem Entwicklungsstadium auch, ihren Blick von einem Gegenstand zu einem anderen zu bewegen, ohne dabei ihren Kopf zu bewegen. Und ihre Augen werden lichtempfindlicher: Im Alter von 3 Monaten nimmt die Lichtwahrnehmungsschwelle eines Säuglings ab. Dann sollten sie das Licht der Lampen nachts oder wenn er schläft etwas dämpfen.

Tipps: Um dabei zu helfen, die Entwicklung der Sehkraft Ihres 2 bis 3 Monate alten Kindes zu stimulieren:

  • Fügen Sie dem Zimmer des Säuglings neue Gegenstände hinzu oder ändern Sie oft den Standort seiner Wiege, damit er neue Dinge sehen kann.

  • Lassen Sie ein Nachtlicht eingeschaltet, um ihn visuell zu stimulieren, wenn er in seiner Wiege wach liegt.

  • Während Säuglinge nachts zum Schlafen zwar auf den Rücken gelegt werden sollten, um das Risiko des plötzlichen Kindstods zu vermindern, legen Sie den Säugling, wenn er wach ist und sie ihn überwachen können, auf seinen Bauch. Diese Position kann ihm wichtige visuelle und motorische Erfahrungen bieten.

Entwicklung der Sehkraft: Monate 4 bis 6

Bis zum Alter von 6 Monaten finden beträchtliche Fortschritte in den Sehkraftzentren des Gehirns statt, die es Ihrem Säugling ermöglichen, deutlicher zu sehen und mit seinen Augen schneller und genauer Gegenständen zu folgen.

Die Sehschärfe steigt von etwa 20/400 (6/120) bei der Geburt auf etwa 20/25 (6/7.5) nach 6 Monaten. Das Farbensehen sollte auch dem eines Erwachsenen ähneln, sodass Ihr Kind alle Farben des Regenbogens sehen kann.

Babys haben im Alter von 4 bis 6 Monaten auch eine bessere Augen-Hand-Koordination, was es ihnen ermöglicht, Gegenstände schnell zu lokalisieren und aufzuheben und eine Flasche (sowie viele andere Dinge!) genau auf ihren Mund zu richten.

Sechs Monate sind ein wichtiger Meilenstein, da dies der Zeitpunkt ist, an dem Sie in Erwägung ziehen sollten, die erste Augenuntersuchung Ihres Kindes machen zu lassen.

Ein qualifizierter Augenarzt kann ein Kind im Alter von 6 Monaten untersuchen, falls es notwendig ist, gewöhnlich jedoch empfehlen Ärzte, eine routinemäßige Augenuntersuchung etwa im Kindergartenalter (3/4 Jahre+) durchzuführen.

Falls Sie Bedenken haben, können Sie auch mit Ihrem Hausarzt sprechen, der Ihnen den nächsten Schritt empfehlen kann.

Für die Augenuntersuchung Ihres sechs Monate alten Säuglings suchen Sie einen Augenarzt auf, der auf die Augenheilkunde von Kindern und die Entwicklung der Sehkraft spezialisiert ist.

Entwicklung der Sehkraft: Monate 7 bis 12

Ihr Kind ist nun mobil, krabbelt umher und legt größere Entfernungen zurück, als Sie es für möglich gehalten hätten. Es kann Entfernungen besser einschätzen und mit größerer Treffsicherheit greifen und Objekte werfen. (Passen Sie auf!)

Dies ist ein wichtiges Entwicklungsstadium für Ihr Kind. In diesem Stadium entwickeln Kinder ein besseres Bewusstsein für ihren ganzen Körper und lernen, ihr Sehen mit ihren Körperbewegungen zu koordinieren.

Es ist auch eine Zeit, in der Sie noch genauer aufpassen müssen, um Ihr Baby vor Verletzungen zu schützen. Beulen, blaue Flecken, Augenverletzungen und andere ernsthafte Verletzungen können auftreten, wenn es beginnt, körperlich seine Umgebung zu erkunden.

Sperren Sie zum Beispiel Schränke, in denen sich Reinigungsmittel befinden, ab und stellen Sie Barrieren vor Treppen auf.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn sich die Augenfarbe Ihres Säuglings ändert. Die meisten Babys werden mit blauen Augen geboren, da dunklere Pigmente in der Iris bei der Geburt noch nicht vollständig entwickelt sind. Mit der Zeit werden mehr dunkle Pigmente in der Iris gebildet, sodass die blaue Augenfarbe Ihres Kindes oft blau, braun, grün oder grau wird oder eine Farbenmischung wie in haselnussbraunen Augen annimmt.

Tipps: Um die Entwicklung der Augen-Hand-Körper-Koordination Ihres Kindes zu stimulieren, setzen Sie sich mit ihm auf den Boden und ermuntern Sie es, zu Gegenständen hin zu krabbeln. Legen Sie ein Lieblingsspielzeug auf den Boden etwas außer seiner Reichweite und animieren Sie es, es zu holen. Sorgen Sie auch für viele Gegenstände und Spielzeuge, die es auseinandernehmen und wieder zusammensetzen kann.

Probleme bei der Augenausrichtung

Achten Sie genau darauf, wie gut die Augenbewegungen Ihres Babys koordiniert sind. Strabismus ist die Bezeichnung für eine falsche Ausrichtung der Augen und es ist wichtig, dass diese frühzeitig erkannt und behandelt wird, damit sich das Sehvermögen beider Augen ordnungsgemäß entwickelt.

Wird er nicht behandelt, kann Strabismus zu Schwachsichtigkeit bzw. „Sehschwäche“ führen.

Obwohl es einige Monate dauert, bis die synchrone Augenbewegung eines Säuglings entwickelt ist, sollten Sie so bald wie möglich einen Augenarzt aufsuchen, wenn Sie das Gefühl haben, dass eines der Augen Ihres Babys konstant falsch ausgerichtet ist oder sich nicht synchron mit dem anderen Auge bewegt.

Sehstörungen bei frühgeborenen Babys

Die durchschnittliche Dauer einer normalen Schwangerschaft beträgt etwa 40 Wochen (280 Tage). Gemäß der Weltgesundheitsorganisation gelten Babys, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden, als frühgeboren.

Frühgeborene Babys sind einem größeren Risiko für Augenprobleme ausgesetzt als reifgeborene Babys und das Risiko steigt, je früher das Kind geboren wird.

Zu Sehstörungen im Zusammenhang mit einer Frühgeburt gehören:

Frühgeborenen-Retinopathie

Hierbei wird normales Gewebe in der Netzhaut krankhaft durch fibröses Gewebe und Blutgefäße ersetzt. Frühgeborenen-Retinopathie kann eine Vernarbung der Netzhaut, ein schwaches Sehvermögen und eine Netzhautablösung verursachen. In schweren Fällen kann Frühgeborenen-Retinopathie zu Blindheit führen.

Alle frühgeborenen Babys sind dem Risiko für eine Frühgeborenen-Retinopathie ausgesetzt. Ein sehr geringes Geburtsgewicht ist ein weiterer Risikofaktor, vor allem wenn der Säugling sofort nach der Geburt in eine sauerstoffangereicherte Umgebung verlegt werden muss.

Wenn Ihr Baby zu früh geboren wird, bitten Sie Ihren Entbindungsarzt, Sie zu einem Augenarzt für Kinder zu überweisen, damit dieser die Augen Ihres Kindes untersuchen kann, um eine Frühgeborenen-Retinopathie auszuschließen.

Nystagmus

Hierbei handelt es sich um ein ungewolltes Augenzittern beider Augen.

In den meisten Fällen schweifen die Augen bei Nystagmus langsam in eine Richtung und „springen“ dann wieder zurück in die andere Richtung. Die Augenbewegungen sind gewöhnlich horizontal, können aber auch diagonal oder rotierend sein.

Nystagmus kann schon bei der Geburt vorliegen oder sich erst Wochen bis Monate später entwickeln. Risikofaktoren umfassen eine unvollständige Entwicklung des Sehnervs, Albinismus und angeborene Katarakte. Das Ausmaß der Augenbewegungen bestimmt gewöhnlich, wie sehr das Sehvermögen und die Entwicklung der Sehkraft des Babys betroffen sein wird.

Wenn Ihr Baby Anzeichen eines Nystagmus aufweist, wenden Sie sich umgehend an einen Augenarzt.

Schließlich müssen Sie sich bewusst sein, dass Rauchen in der Schwangerschaft das Risiko einer Frühgeburt erheblich erhöht.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker