Startseite Augengesundheit Augenprobleme A–Z

Rotes Auge: Ursachen und Behandlung

  1. Über
  2. Ursachen
  3. Behandlung
Nahaufnahme einer Frau mit Zustand der roten Augen

Bei roten Augen oder "dem roten Auge" handelt es sich um eine Erkrankung, bei der das Weiße des Auges (die Sklera) gerötet oder blutunterlaufen ist.

Das Erscheinungsbild roter Augen kann sich stark unterscheiden. Es kann sich durch mehrere rosarote oder rote adrige Linien auf der Sklera äußern oder die gesamte Sklera kann rosarot oder rot erscheinen.

Es können zudem nur eines oder beide Augen davon betroffen sein. Rote Augen können von mehreren Symptomen begleitet werden:

In manchen Fällen kann es sein, dass blutunterlaufende Augen keine Symptome außer der Rötung haben.

Rote oder blutunterlaufene Augen kommen sehr häufig vor und haben viele Ursachen. Sie sind in der Regel ein Symptom anderer Augenerkrankungen, die harmlos bis hin zu ernsthaft sein können.

Was verursacht rote Augen?

Das Erscheinungsbild roter Augen wird durch eine Erweiterung kleiner Blutgefäße verursacht, die sich zwischen der Sklera und der darüberliegenden durchsichtigen Bindehaut des Auges befinden. Diese kleinen Blutgefäße, von denen viele normalerweise nicht sichtbar sind, können aus umgebungs- oder lebensstilbedingten Gründen oder aufgrund spezifischer Augenprobleme anschwellen.

Rote Augen werden in der Regel durch eine Allergie, zu langes Tragen von Kontaktlinsen oder gewöhnliche Augeninfektionen wie eine Bindehautentzündung verursacht. Die Rötung des Auges kann jedoch manchmal auch ein Signal für eine ernsthaftere Augenerkrankung sein, so zum Beispiel für eine Uveitis oder Grünen Star.

Expandable

Rote Augen entstehen, wenn sich die Blutgefäße auf der Augenoberfläche weiten.

Zu den umweltbedingten Ursachen roter, blutunterlaufender Augen gehören:

  • Durch die Luft übertragene Allergene, die Augenallergien verursachen

  • Luftverschmutzung

  • Rauch durch Feuer, Passivrauchen etc.

  • Trockene Luft in trockenem Klima, Flugzeugkabinen, Bürogebäuden etc.

  • Staub

  • Durch die Luft übertragene Dämpfe von Benzin, Lösungsmitteln etc.

  • Chemikalien wie Chlor in Schwimmbädern

  • Zu langer Aufhalt im Sonnenlicht ohne UV-Strahlen blockierende Sonnenbrille

Häufige Augenerkrankungen und weitere Ursachen für rote Augen:

Folgende ensthafte Augenkrankheiten oder Behandlungen können ebenfalls rote Augen verursachen:

Bestimmte Faktoren des Lebensstils können das Risiko, ein rotes Auge zu entwickeln erhöhen. Dazu gehört das Rauchen von Tabak oder Marihuana und übermäßiger Alkoholkonsum. Die kontinuierliche Nutzung von digitalen Geräten und unzureichender Schlaf sind weitere lebensstilbedingte Ursachen für rote Augen.

Wie Sie rote Augen loswerden

Da rote Augen so viele Ursachen haben – einschließlich einiger ernsthafter Erkankungen, die sofort behandelt werden müssen –, sollten Sie Ihren Augenarzt unverzüglich aufsuchen, wenn Sie rote, blutunterlaufene Augen haben. Vor allem, wenn die Rötung plötzlich auftritt und mit Unwohlsein und verschwommenem Sehen einhergeht.

Sprechen Sie zudem mit Ihrem Augenarzt, bevor Sie Augentropfen gegen rote Augen verwenden. Diese Tropfen können sogenannte Vasokonstriktoren enthalten, die Blutgefäße verkleinern. Wenn die Blutgefäße der Sklera verkleinert werden, werden Ihre Augen weißer. Falls Sie Augentropfen gegen rote Augen jedoch über einen längeren Zeitraum regelmäßig verwenden, kann es sein, dass Sie die Tropfen mit der Zeit immer häufiger benutzen müssen, damit die roten Augen nicht wieder auftreten. Die Rötung kann dann noch stärker werden, sobald Sie die Tropfen absetzen.

Der beste und sicherste Weg, wie Sie rote Augen loswerden können, ist ein Besuch bei Ihrem Augenarzt. Er diagnostiziert die Ursache für Ihre blutunterlaufenen Augen und ermittelt die wirksamste Behandlung.

Tragen Sie statt Kontaktlinsen eine Brille, wenn Sie zu Ihrem Arzt gehen. Und nehmen Sie Kontaktlinsen zu Ihrem Termin mit, damit er beurteilen kann, ob sie der Grund für Ihre roten Augen sind.

Sie können Ihre Augen bis zu Ihrem Termin bei Ihrem Augenarzt auch regelmäßig mit konservierungsmittelfreien Augentropfen befeuchten.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker