Startseite Brillen Brillengläser

Funktionieren Blaulichtfilterbrillen wirklich?


Paar Blaulichtbrillen, die auf einem Laptop sitzen

Wie der Name schon sagt, blockieren Blaulichtfilterbrillen einen Teil des hochenergetischen blauen Lichts, das von digitalen Geräten wie Smartphones, Computern und modernen Fernsehern ausgestrahlt wird. Sie wissen schon, die Geräte, auf die wir den ganzen Tag starren.

Sogar jede durchschnittliche Glühbirne im Innenraum kann blaues Licht abgeben. Der größte Erzeuger von blauem Licht, die Sonne, strahlt riesige Mengen aus.

Könnten Sie von einer Blaulichtfilterbrille profitieren? Lassen Sie es uns herausfinden.

SIEHE AUCH: Blaulicht ist sowohl schlecht als auch gut für Sie

Was sind Blaulichtfilterbrillen?

Wenn Licht erzeugt wird, schwingen verschiedene Farben in unterschiedlichen Wellenlängen. Das blau-violette Licht wird als hochenergetisches sichtbares Licht (HEV) bezeichnet. Das ist der Teil, der dem potenziell schädlichen blauen Licht der Sonne am ähnlichsten ist.

Natürlich ist das künstliche blaue Licht viel schwächer als das der Sonne. Aber die meisten Menschen verbringen heute so viel Zeit in Innenräumen vor digitalen Bildschirmen, dass sich die geringere Lichtzufuhr summiert.

Es ist nicht bekannt, ob elektronisches Blaulicht sofort Augenprobleme verursachen kann, es kann jedoch langfristig dazu beitragen.

„Die durchschnittliche Zeit, die Erwachsene vor Geräten mit Bildschirmen verbringen, liegt bei 11 Stunden täglich. Ihre Augen sind somit einer großen Belastung durch digitales Licht ausgesetzt“, sagt Dr. Sheri Rowen, Augenärztin und Mitglied des Eyesafe Vision Health Advisory Board.

„Die Gläser von Blaulichtfilterbrillen sind so konzipiert, dass sie dazu beitragen, die digitale Belastung der Augen zu reduzieren. Zudem helfen sie dabei, Störungen des zirkadianen Rhythmus' zu vermeiden. Diese Störungen können den Schlaf und das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigen“, so Rowen weiter.

Blaulichtfilterbrillen blockieren einen Teil dieses Lichts mit einer speziellen Beschichtung, die das blaue Licht teilweise von den Augen ablenkt. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, hängt davon ab, welche Brille Sie kaufen.

Einige Blaulichtfilterbrillen haben einen gelben Farbton, während andere klare Gläser haben. Normalerweise filtern Linsen mit einem intensiveren Gelbton mehr blaues Licht.

„Der beste erste Schritt ist, einen Optiker hinzuzuziehen. Er hilft Ihnen, Ihren Schutzbedarf zu ermitteln“, sagt Dr. Sheri Rowen.

Die möglichen Vorteile von Blaulichtfilterbrillen

Unsere Erfahrung mit moderner Technologie ist relativ jung. Besonders wenn es um die Gewohnheit geht, 11 Stunden am Tag auf Bildschirme zu starren.

Es gibt vieles, was wir bezüglich der Auswirkungen auf unsere Augengesundheit noch nicht wissen. 

Blaulichtfilterbrillen werden oft mit zwei potenziellen Vorteilen in Verbindung gebracht: Verringerung der Belastung der Augen und besserer Schlaf.

Denn wann immer wir digitale Geräte benutzen, besonders spät in der Nacht, sagen wir unserem Gehirn eigentlich, dass es unseren Körper wachhalten soll.

Untersuchungen zeigen, dass das Tragen von lichtfilternden Brillen drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen zu einem besseren und erholsameren Schlaf führt.

SIEHE AUCH: Was macht eine Bildschirmbrille so besonders

Brauchen Sie eine Blaulichtfilterbrille?

Es könnte helfen, sich eine Blaulichtfilterbrille als eine Art Versuchsoption vorzustellen.

Wenn Sie unter überlasteten Augen oder Einschlafproblemen leiden – insbesondere nach einer zu langen Bildschirmzeit – könnte es sich lohnen, eine Blaulichtfilterbrille auszuprobieren.

Sie kann die Belastung der Augen verringern oder Ihnen helfen, besser einzuschlafen – oder auch nicht. Manche Menschen finden sie äußerst hilfreich, während andere keinen großen Nutzen darin sehen.

Online-Händler wie Brille24 und viele andere verkaufen Blaulichtfilterbrillen zu einem deutlich günstigeren Preis als die meisten stationären Fachgeschäfte. So bleibt das Risiko für Ihren Geldbeutel minimal, wenn sie nicht funktionieren.

Anwendung einer guten Bildschirmhygiene

Mit oder ohne Blaulichtfilterbrille sind augenfreundliche Sehgewohnheiten ein guter Weg, die Belastung Ihrer Augen zu verringern und Effekte des Computer Vision Syndroms zu reduzieren.

Symptome einer digitalen Überlastung der Augen zeigen sich häufig durch verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen und trockene Augen. Die Belastung durch das Fokussieren am Bildschirm kann sogar Augenmigräne verursachen.

Die 20-20-20-Regel ist einfach zu merken und anzuwenden: Für jede 20 Minuten, die Sie am Bildschirm verbringen, schauen Sie für 20 Sekunden auf einen Gegenstand, der mindestens 20 Fuß (6 m) entfernt ist.

Die regelmäßige Anwendung der 20-20-20-Regel, längere Bildschirmunterbrechungen und die Nutzung des Nachtmodus kann die Vorteile einer Blaulichtfilterbrille unterstützen.

Lesen Sie unseren Guide zum Thema digitaler Augenstress, um mehr über seine Auswirkungen und Vermeidung zu erfahren.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker