StartseiteKontaktlinsenArten von Kontaktlinsen

Kontaktlinsen – Grundlagen:

Kontaktlinsen eignen sich ideal für nahezu für alle Menschen, die eine Sehkorrektur benötigen, wenn sie dauerhaft keine Brille tragen möchten und auch eine Operation mit einem LASIK-Verfahren nicht infrage kommt.

Hier erhalten Sie einige Basisinformationen zu Kontaktlinsen vor Ihrem Termin beim Augenarzt oder Optiker. Lesen Sie weiter, wenn Sie sich für das Tragen von Kontaktlinsen interessieren.

Kontaktlinsen-Materialien

Vor Ihrer Entscheidung für Kontaktlinsen wählen Sie zunächst das Material aus, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Es gibt fünf Arten von Kontaktlinsen:

  • Weiche Linsen bestehen aus einem gelartigen, wasserhaltigen Kunststoff, der als Hydrogel bezeichnet wird. Diese Linsen sind sehr dünn und passen sich an die Oberfläche der Vorderseite Ihres Auges an.

  • Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen bestehen aus einer fortschrittlichen Art weichen Kontaktlinsenmaterials, durch das mehr Sauerstoff auf die nach vorne gerichtete Oberfläche des Auges gelangt. Silikon-Hydrogel-Linsen haben sich inzwischen zur beliebtesten Art von Kontaktlinsen entwickelt.

  • Sauerstoffdurchlässige Linsen,auch als GP- oder RGP-Linsen bezeichnet, sind harte Kontaktlinsen, die ihre Form auf dem Auge beibehalten. Damit können Sie eine Hornhautverkrümmung und andere refraktive Fehler korrigieren. Sauerstoffdurchlässige Kontaktlinsen haben normalerweise einen kleineren Durchmesser als weiche Linsen und bestehen aus stark sauerstoffdurchlässigen Materialien. Ihre Augen brauchen meist etwas Zeit, um sich an sauerstoffdurchlässige Linsen zu gewöhnen. Doch nach dieser anfänglichen Eingewöhnungsphase werden sie meist als genauso angenehm empfunden wie weiche Linsen.

  • Hybrid-Kontaktlinsen verfügen über eine harte, sauerstoffdurchlässige mittlere Zone, die von einem Hydrogel-"Rand" oder Silikon-Hydrogel-Material umgeben ist. Sie ermöglichen einen Tragekomfort, der sich mit dem von weichen oder Silikon-Hydrogel-Linsen messen kann. Dabei sind Hybrid-Kontaktlinsen mit der glasklaren Optik von sauerstoffdurchlässigen Linsen kombiniert.

  • PMMA-Linsen sind harte Kontaktlinsen, die wie sauerstoffdurchlässige Linsen aussehen, jedoch aus einem nicht sauerstoffdurchlässigen Kunststoffmaterial bestehen. PMMA-Linsen werden inzwischen meist von sauerstoffdurchlässigen Linsen ersetzt.

Tragedauer von Kontaktlinsen

Hinsichtlich der empfohlenen Tragedauer gibt es zwei Kategorien von Kontaktlinsen:

  • Tageslinsen - müssen nachts vor dem Zubettgehen herausgenommen werden.

  • Tag- und Nachtlinsen - können (für eine begrenzte Anzahl von Tagen) über Nacht getragen werden.

Mit "Monatslinsen" werden gelegentlich Tag- und Nachtlinsen bezeichnet, die 30 aufeinander folgende Tage durchgängig getragen werden können.

Austausch von Kontaktlinsen

Selbst bei ordnungsgemäßer Pflege sollten Kontaktlinsen (insbesondere weiche Linsen) häufig ausgetauscht werden, um Ablagerungen und Verschmutzungen zu reduzieren. Dies dient der Vermeidung von Augeninfektionen.

Weiche Linsen werden je nachdem, wie oft sie entsorgt werden sollen, in folgende allgemeinen Klassen eingeteilt:

  • Einwegkontaktlinsen für einen Tag - Nach einem Tag zu entsorgen

  • 14-Tageslinsen - Nach spätestens zwei Wochen zu entsorgen

  • Monats- oder 3-Monatslinsen - Monatlich oder vierteljährlich zu entsorgen

  • Herkömmliche (wiederverwendbare) Linsen - Nach frühestens sechs Monaten zu entsorgen

Sauerstoffdurchlässige Kontaktlinsen sind gegen Linsenablagerungen widerstandsfähiger und müssen nicht so häufig ausgetauscht werden wie weiche Linsen. Diese Linsen können oft ein Jahr oder länger getragen werden.

Designs von Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen (sowohl Hydrogel- als auch Silikon-Hydrogel-Linsen) sind, je nach Verwendungszweck, in einer Reihe verschiedener Designs erhältlich:

  • Sphärische Kontaktlinsen haben im gesamten optischen Linsenanteil die gleiche Stärke für die Korrektur einer Myopie (Kurzsichtigkeit) oder Hyperopie (Weitsichtigkeit).

  • Torische weiche Linsen haben in unterschiedlichen Meridianen der Linse unterschiedliche Stärken, um sowohl eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) als auch eine Kurz- oder Weitsichtigkeit zu korrigieren. [Lesen Sie mehr über torische Kontaktlinsen.]

  • Multifokale Kontaktlinsen (einschließlich bifokaler Linsen) haben unterschiedliche Stärken für das Sehen in der Nähe und in die Ferne. Sie korrigieren sowohl Alterssichtigkeit als auch Kurz- und Weitsichtigkeit. Einige Mehrstärkenlinsen können zudem eine Hornhautverkrümmung korrigieren. [Lesen Sie mehr über bifokale Kontaktlinsen.]

  • Zu den kosmetischen Kontaktlinsen zählen farbige Kontaktlinsen. Sie dienen der Änderung oder Intensivierung Ihrer Augenfarbe. Kontaktlinsen für Halloween, Theaterkostümierungen und weitere Spezialeffekte werden ebenfalls als kosmetische Linsen bezeichnet. Lassen Sie sich auch dann von Ihrem Optiker beraten wenn bei Ihnen keine refraktiven Fehler vorliegen, die korrigiert werden müssen.

Alle diese Linsen können individuell selbst an komplexe Sehbedürfnisse angepasst werden. Außerdem sind weitere Linsendesigns erhältlich. So etwa Kontaklinsen zur Korrektur eines Keratokonus.

Weitere Eigenschaften von Kontaktlinsen

Bifokallinsen bei Hornhautverkrümmung. Diese fortschrittlichen weichen Linsen können sowohl eine Alterssichtigkeit als auch eine Hornhautverkrümmung korrigieren. Damit müssen Sie selbst ab einen Alter von über 40 keine Brille tragen. [Mehr über Bifokallinsen bei Hornhautverkrümmung.]

Kontaktlinsen für trockene Augen. Sind Ihre Kontaktlinsen unangenehm trocken? Bestimmte weiche Kontaktlinsen können das Risiko, die Symptome trockener Augen durch Kontaktlinsen zu entwickeln reduzieren. [Mehr über Kontaktlinsen für trockene Augen.]

Farbige Kontaktlinsen Viele der oben beschriebenen Linsen gibt es auch in einem Farbton, sodass sich damit die natürliche Augenfarbe verbessern lässt. Solche Kontaktlinsen können Ihre grünen Augen zum Beispiel noch grüner wirken lassen.

Andere Farblinsen können die Augenfarbe komplett verändern, zum Beispiel von braun zu blau.

Kontaktlinsen für Spezialeffekte. Sie werden auch Theater-, Motiv- oder Special-Effects-Kontaktlinsen genannt. Ihre Farbgebung ist noch intensiver, sodass Sie damit eine Katze, einen Vampir oder ein anderes Alter-Ego Ihrer Wahl darstellen können.

Prothetische Kontaktlinsen. Farblinsen können auch für medizinische Zwecke verwendet werden. Dunkle weiche Linsen dienen oft prothetischen Zwecken. Sie lassen sich individuell anpassen. So etwa, wenn das Auge durch eine Verletzung oder Krankheit seine Form verloren hat. Die Linse kaschiert den Fehler und passt das betroffene Auge dem anderen an.

Individuell angepasste Kontaktlinsen. Sollten sich herkömmliche Kontaktlinsen nicht für Sie eignen, sind Sie vielleicht ein Kandidat für Kontaktlinsen nach Maß. Diese werden für Ihre individuelle Augenform und optischen Bedürfnisse maßgefertigt.

UV-blockierende Kontaktlinsen. Einige weiche Kontaktlinsen tragen zum Schutz der Augen vor den ultravioletten Strahlen der Sonne bei. So schützen sie vor Katarakt und weiteren Augenproblemen, die von UV-Licht verursacht werden können. Da Kontaktlinsen jedoch nicht das gesamte Auge bedecken, sollten Sie für einen optimalen Schutz zusätzlich eine Sonnenbrille tragen, die die UV-Strahlung abblockt.

Sklerallinsen. Sklerallinsen sind sauerstoffdurchlässige Linsen mit großem Durchmesser, die speziell für die Behandlung der Unregelmäßigkeiten des Keratokonus und der Netzhaut sowie für die Korrektur von Alterssichtigkeit konzipiert wurden.

Linsen für die Regulation von Kurzsichtigkeit. Derzeit werden spezielle Kontaktlinsen entwickelt, die das Fortschreiten einer Kurzsichtigkeit bei Kindern verlangsamen oder stoppen sollen. [Mehr über Myopie-Regulation.]

Welche Kontaktlinsen sind die richtigen für Sie?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die entscheidend dafür sind, welche Kontaktlinsen sich für Sie eignen:

  1. Die Kontaktlinsen müssen zu Ihrem Sehproblem passen. Die Kontaktlinsen müssen für eine gute Sehkraft sorgen und dabei Ihre MyopieHyperopieHornhautverkrümmung oder eine etwaige Kombination dieser Sehstörungen korrigieren.

  2. Die Linsen müssen auf die Oberfläche Ihrer Augen passen. Deshalb gibt es Kontaktlinsen in Tausenden verschiedenen Kombinationen von Durchmessern und Krümmungen. Natürlich hat nicht jede Linse die Größe, die Sie benötigen.

  3. Womöglich haben Sie einen speziellen Bedarf, der für die Auswahl der Linsen ausschlaggebend ist. So empfiehlt Ihnen Ihr Augenarzt vielleicht eine besondere Art von Kontaktlinsen, wenn Ihre Augen zur Trockenheit neigen.

  4. Machen Sie eine "Wunschliste" mit allen Eigenschaften, die eine Kontaktlinse für Sie haben muss. So etwa in Bezug auf Farben oder ob sie die Linsen über Nacht tragen möchten.

Fragen Sie Ihren Augenarzt oder Optiker nach dem besten Kontaktlinsenmaterial und -design für Ihre speziellen Bedürfnisse.

Tragen und Pflegen von Kontaktlinsen

Die Pflege Ihrer Kontaktlinsen – die Reinigung, Desinfektion und Aufbewahrung – ist ganz einfach.

Die meisten Menschen benötigen nur eine einzige Mehrzwecklösung, um ihre Linsen zu reinigen, zu desinfizieren und sicher aufzubewahren.

Menschen, die empfindlich auf Konservierungsmittel in Mehrzwecklösungen reagieren, brauchen vielleicht konservierungsmittelfreie Lösungen. Dazu gehören Systeme mit Wasserstoffperoxid.

Ihr Augenarzt oder Optiker wird Ihnen ein Linsenpflegesystem empfehlen. Bitte befolgen Sie die Pflegeanweisungen sorgfältig.

Natürlich können Sie die Linsenpflege ganz umgehen, wenn Sie Einwegkontaktlinsen für einen Tag tragen.

Probleme mit Kontaktlinsen

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen und ein unangenehmes Gefühl oder Sehprobleme auftreten, können Sie die Schwierigkeiten womöglich durch eine Anpassung oder einen Wechsel der Linsen beheben.

Der Handel bietet heute mehr Kontaktlinsen denn je. Hier finden Sie viele Produkte, die für Komfort, gutes Sehen und gesunde Augen sorgen. Wenn Ihre Linsen nicht gut sitzen oder Sie nicht gut damit sehen, nehmen Sie sie heraus und suchen Sie umgehend einen Augenarzt oder Optiker auf.

Kauf von Kontaktlinsen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Kontaktlinsen zu kaufen. Dabei bieten Ihnen manche Geschäfte mehr als andere. Erfahren Sie, wo Sie Kontaktlinsen im Fachgeschäft und online erwerben können.

FINDEN SIE EINEN OPTIKER: Wenn Sie einen Termin für die Anpassung von Kontaktlinsen vereinbaren möchten, klicken Sie hier und finden Sie einen Optiker in Ihrer Nähe. >

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker