StartseiteKontaktlinsenArten von Kontaktlinsen

Kontaktlinsenpflege: So reinigt und pflegt man weiche Kontaktlinsen

Die Pflege Ihrer weichen Kontaktlinsen ist wichtig, damit Ihre Augen gesund bleiben und Sie langfristig gut sehen können.

Zum Glück ist es ganz einfach.

Ein-Flaschen-Pflegesysteme und Einwegkontaktlinsen sorgen dafür, dass die Pflege von Kontaktlinsen viel weniger Zeit, Geld und Mühe erfordert als noch vor Jahren.

Eine wichtige Information vorab: Wechseln Sie die Pflegemittel nicht, ohne vorher Ihren Augenarzt oder Optiker gefragt zu haben. Einige Produkte sind nicht miteinander kompatibel oder passen nicht zu bestimmten Kontaktlinsen. Die Verwendung inkompatibler Produkte kann Ihre Kontaktlinsen zerstören oder Ihren Augen schaden.

Um sich unter all den Flaschen und Schachteln zurechtzufinden, ist es gut zu wissen, welche Schritte für die Pflege weicher Kontaktlinsen erforderlich sind.

Grundlagen der Pflege weicher Kontaktlinsen

Ganz gleich, welche Art von Pflegesystem Ihr Augenarzt oder Optiker empfiehlt, diese grundlegenden Schritte müssen Sie immer befolgen:

  1. Waschen Sie sich die Hände, damit Sie keinen Schmutz und keine Keime auf das Auge übertragen. Verwenden Sie möglichst keine feuchtigkeitsspendenden Seifen, da diese nicht gut für Kontaktlinsen sind. Trocknen Sie sich die Hände mit einem fusselfreien Handtuch ab.

  2. Nehmen Sie die erste Linse heraus und reinigen Sie sie mit der empfohlenen Lösung. Bei der Reinigung werden Ablagerungen aus dem Auge, Kosmetika und andere Verschmutzungen entfernt, die den Tragekomfort beeinträchtigen. Tragen Sie die Reinigungslösung großzügig auf und reiben Sie die Linse in Ihrer Handfläche – auch wenn Sie eine Lösung "ohne erforderliches Reiben" verwenden.

  3. Spülen Sie die Linse ab, um die gelösten Ablagerungen zu entfernen und nehmen Sie sich dabei so viel Zeit wie auf der Verpackung angegeben: Das Abspülen ist ein wichtiger Schritt.

  4. Legen Sie die Kontaktlinse in den sauberen Linsenbehälter oder Linsenhalter und füllen Sie ihn mit frischer Lösung auf. Die alte Lösung nicht "nachfüllen!" Durch das Desinfizieren werden Mikroorganismen auf der Linse abgetötet. Die Desinfektionszeit variiert je nach Produkt; Einzelheiten sind auf der Verpackung angeben.

Wiederholen Sie die Schritte 2, 3 und 4 auch bei der Pflege der zweiten Linse.

Über das Reinigen, Abspülen und Desinfizieren hinaus

Protein. Je nachdem, welche Art von Kontaktlinsen Sie tragen und wie viel Protein Ihre Augen auf Ihren Kontaktlinsen ablagern, kann Ihr Arzt Ihnen ein Produkt zur Proteinentfernung empfehlen.

Zwar wird durch das Reinigen der Kontaktlinsen ein Teil des Proteins entfernt, aber es kann sich immer noch ein Rest auf den Linsen befinden und das Tragen unangenehm machen. Je länger Sie die Linsen tragen, bevor Sie sie austauschen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie einen Proteinentferner brauchen.

Wenn Sie Einweglinsen tragen, brauchen Sie wahrscheinlich keinen Proteinentferner, doch wenn Sie Linsen tragen, die nur ein- oder zweimal im Jahr ausgetauscht werden, werden Sie definitiv einen benötigen.

Es gibt unter anderem enzymatische Reiniger und Flüssigkeiten zur täglichen Proteinentfernung.

Trockene und gereizte Augen Verwenden Sie Augentropfen für Kontaktlinsenträger, um Ihre Augen zu befeuchten. Befeuchten Sie zudem Ihre Linsen bei Bedarf, um den Tragekomfort zu erhöhen.

Empfindliche Augen und Allergien Ein kleiner Teil von Kontaktlinsenträgern entwickelt eine Allergie gegen die in Kontaktlinsenlösungen enthaltenen Chemikalien. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, wechseln Sie zu einem konservierungsmittelfreien Kontaktlinsen-Reinigungssystem.

Die Produkte: Reinigungs-, Abspül- und Desinfektionslösungen

sowie Kochsalzlösungen dienen dem Abspülen und Aufbewahren von Kontaktlinsen, wenn ein Wärme- oder UV-Desinfektionssystem verwendet wird. Sie können sie auch für die Nutzung mit enzymatischen Reinigungstabletten oder Reinigungs-/Desinfektionsgeräten verwenden. Kochsalzlösungen dienen nur dem Abspülen und nicht der Desinfektion.

Tagesreiniger dienen der Reinigung Ihrer Kontaktlinsen. Geben Sie ein paar Tropfen in Ihre Handfläche und reiben Sie die Linse so lange wie angegeben vorsichtig, in der Regel etwa 20 Sekunden. Achten Sie darauf, dass beide Seiten der Kontaktlinsen gereinigt werden. Weitere Produkte zum Abspülen und Desinfizieren

Mehrzwecklösungen dienen dem Reinigen, Abspülen, Desinfizieren und Aufbewahren der Kontaktlinsen. Reinigen Sie Ihre Linsen wie mit einem Tagesreiniger, spülen Sie sie anschließend ab und desinfizieren Sie sie mit derselben Lösung. Oder spülen Sie die Linsen zweimal ab und legen Sie sie dann in den sauberen Linsenbehälter mit der Lösung zum Reinigen und Desinfizieren. Bevor Sie die Linsen wieder einsetzen, spülen Sie sie erneut ab. Bei der Nutzung von Mehrzwecklösungen werden oft keine weiteren Linsenpflegemittel benötigt.

Wasserstoffperoxid dient dem Reinigen und Desinfizieren. Bei diesem Produkt werden die Kontaktlinsen in den mitgelieferten Korb gelegt und abgespült. Anschließend wird der Korb in seinen Becher gestellt und mit der Lösung aufgefüllt, um die Linsen zu reinigen und zu desinfizieren.

Einige Linsenbehälter für Wasserstoffperoxidsysteme haben einen eingebauten Neutralisator, um das Wasserstoffperoxid in Wasser umzuwandeln, damit es nicht in den Augen brennt. Bei anderen müssen Sie eine Neutralisierungstablette hinzufügen.

Nach dem Desinfizieren und Neutralisieren können Sie die Linsen aus dem Behälter nehmen und einsetzen.

Spülen Sie Kontaktlinsen niemals mit Wasserstoffperoxidlösung ab, wenn Sie sie direkt einsetzen wollen — vergessen Sie keinesfalls die vollständige Desinfektion und Neutralisation. Sonst kann es zu einer schmerzhaften chemischen Verletzung des Auges kommen.

Reinigungs-/Desinfektionsgeräte reinigen und desinfizieren Kontaktlinsen, wie der Name schon sagt. Je nach Ausführung erfolgt die Reinigung entweder mit Ultraschallwellen oder Infraschall, während die Desinfektion mithilfe einer Mehrzwecklösung oder ultraviolettem Licht durchgeführt wird.

Die Anleitungen zum Gebrauch sind alle ein wenig unterschiedlich. Im Allgemeinen spülen Sie die Linsen zuerst ab, entweder mit Kochsalzlösung oder mit Mehrzwecklösung wie angegeben. Bei einem Gerät ist es erforderlich, die Linsen mit der Kochsalzlösung abzureiben, die meisten anderen Lösungen werden ohne Reiben angewandt.

Legen Sie dann Ihre Kontaktlinsen in das Gerät und füllen Sie es mit der gleichen Lösung wie beim Abspülen.

Setzen Sie den Deckel auf das Gerät und schließen Sie es an, um die Linsen zu reinigen und zu desinfizieren.

Kontaktlinsenpflege: Besonders wichtig

Ganz gleich, welche Kontaktlinsenpflegemittel Sie verwenden, denken Sie daran:

  • Berühren Sie niemals die Spitzen der Lösungsflaschen mit irgendeiner Oberfläche, auch nicht mit Ihrem Körper. Dies kann zur Verunreinigung der Lösung führen.

  • Achten Sie darauf, dass kein Leitungswasser auf Ihre Kontaktlinsen und Ihr Zubehör gelangt, da Leitungswasser Mikroorganismen enthalten kann, sogenannte Acanthamoeba. Sie können schwere Augeninfektionen verursachen.

  • Denken Sie daran, Ihr Kontaktlinsenzubehör (Linsenbehälter, Reinigungs-/Desinfektionsgeräte, Enzymreiniger-Fläschchen usw.) wie vorgeschrieben zu reinigen.

  • Spülen Sie den Aufbewahrungsbehälter nach dem Einsetzen der Kontaktlinsen mit heißem Leitungswasser ab und lassen Sie ihn mit abgenommenem Deckel an der Luft trocknen. Da im Leitungswasser Acanthamoeba-Zysten vorhanden sein können, die nach dem Trocknen bisweilen jahrelang überleben, empfehlen einige Augenärzte, für diesen Schritt ausschließlich Kontaktlinsen-Desinfektions- oder Mehrzwecklösung zu verwenden.

  • Entsorgen Sie Ihren Kontaktlinsenbehälter alle drei Monate, um das Infektionsrisiko zu verringern.

Und vor allem: Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Kontaktlinsen jeden Tag.

Wenn Sie Tag- und Nachtlinsen tragen, reinigen und desinfizieren Sie die Linsen, sobald Sie sie herausnehmen, es sei denn, dass sie sofort nach dem Tragen entsorgt werden.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker