Startseite Sonnenbrillen Arten von Sonnenbrillen

Auswahl einer modernen – und smarten — Sonnenbrille

Zwei Teenager mit Sonnenbrille

Es macht Spaß, die angesagten Styles moderner Sonnenbrillen zu entdecken und zu kaufen. Kein anderes Accessoire verändert oder optimiert Ihren Stil so sehr wie eine zeitgemäße Sonnenbrille.

Sonnenbrillen sind aber mehr als nur ein Blickfang.

Neben ihrer Eigenschaft als Accessoire übernehmen Sonnenbrillen zwei sehr wichtige Aufgaben: Sie verbessern Ihre Sehkraft und schützen Ihre Augen vor schädlichen UV-Strahlen und Blaulicht.

Im Folgenden finden Sie einige wichtige Tipps für die Auswahl von Qualitätssonnenbrillen, die sowohl modisch als auch smart sind.

Sonnenbrillen: Fassungsform und -material

Beim Kauf einer Sonnenbrille ist es verlockend, sich nach Fassungen der aktuellsten Modetrends umzusehen. Dieser Ansatz kann sich jedoch als Fehlzündung herausstellen, denn Trends ändern sich manchmal schnell und die Sonnenbrille, die anfangs noch so modisch aussah, wirkt inzwischen langweilig und von gestern.

Besser ist es, klassische Varianten zu wählen, so etwa neue Versionen von Pilotenbrillen, klassisch runde "P3"-Formen sowie Modelle mit moderat gewölbter Fassung.

Auch die Größe spielt eine wichtige Rolle. Wer sich eine Sonnenbrille aussucht, die sich bequem an den Kopf anschmiegt und deren Gläser weder zu groß noch zu klein sind, wird mit diesem Modell noch jahrelang modisch aussehen.

Denken Sie daran, dass der schlanke, aerodynamische Stil einer um das Gesicht gewölbten Fassung sich perfekt für Sport-Sonnenbrillen eignet — nicht aber für formelle oder gesellschaftliche Anlässe. Deshalb ist es besser, sowohl eine Sport- Sonnenbrille als auch eine modisch–elegante Sonnenbrille für gesellschaftliche Anlässe zu besitzen.

Um die Augenpartie gewölbte Sonnenbrillen eignen sich allerdings hervorragend für den Strand, das Snowboarden oder Skifahren, für Bootstouren, das Fischen und den Aufenthalt am Wasser.

Warum?

Weil die Gläser der um die Augenpartie gewölbten Sonnenbrillen Ihre Augen wirksamer vor der Sonne schützen, indem sie das Sonnenlicht von der Seite sowie Spiegelungen von unten und umgebenden Flächen abhalten.

Mit dem bestmöglichen Schutz Ihrer Augen vor Sonnenlicht bereits in der Jugend können Sie das Risiko von später auftretenden Augenschäden einschließlich Katarakt und Makuladegeneration reduzieren. Auch Krebs im Auge und an der zarten Haut um die Augen herum kann womöglich verhindert werden. Das Risiko für die Bildung von unansehnlichen Pinguecula oder Pterygium auf der Augenoberfläche lässt sich ebenfalls reduzieren.

Intelligente Eigenschaften von Sonnenbrillen-Gläsern

Im Allgemeinen sind Brillengläser aus Polykarbonat die beste Wahl für Sonnenbrillen. Dies gilt insbesondere für Sonnenbrillen, die beim Sport getragen werden.

Polykarbonat-Gläser bieten die beste Kombination aus angenehmer Leichtigkeit, integriertem UV-Schutz und Stoßfestigkeit. Wählen Sie kein anderes Gläsermaterial für Ihre Sonnenbrille, ohne zunächst mit Augenarzt oder Optiker über die damit verbundenen Sicherheitsrisiken zu sprechen.

Farbe und Tönung Ihrer Sonnenbrillengläser können Sie bis zu einem gewissen Grad nach persönlichen Vorlieben auswählen. Die Entscheidung hängt davon ab, bei welchen Lichtverhältnissen Sie Ihre Sonnenbrille in der Regel tragen. Sprechen Sie mit Ihrem Optiker auch über die Tönung, die am besten zu bestimmten Sportarten passt.

Beachten Sie, dass die Farbe und Dunkelheit (Dichte) der Brillengläser keine Hinweise darauf zulässt, wie viel UV-Strahlung sie abhalten. Dies lässt sich nur mit einem speziellen Lichtmessgerät feststellen. Fragen Sie Ihren Optiker nach Einzelheiten zur Höhe des UV-Schutzes, den unterschiedliche Gläser bieten.

Damit Sie bei sich verändernden Lichtverhältnissen gut geschützt sind, werden einige Sonnenbrillen mit austauschbaren Gläsern angeboten. Eine weitere Option für optimalen Komfort bei wechselnden Lichtverhältnissen sind anpassungsfähige photochrome Gläser, die im Sonnenlicht automatisch dunkler werden.

Wenn das Licht sehr stark blendet (z. B., wenn Sonnenstrahlen von der Motorhaube des Autos oder vom Wasser reflektiert werden), sind polarisierende Sonnenbrillen-Gläser die beste Wahl. Polarisierende Gläser werden aus Polykarbonat und weiteren Gläsermaterialien gefertigt.

Verspiegelte Gläser sind ein echtes Highlight für einen noch eindrucksvolleren Auftritt und mehr Schutz in einer sehr hellen Umgebung — etwa beim Skifahren oder Snowboarden an einem sonnigen Tag. So wird das Sonnenlicht noch zusätzlich reduziert.

Brauchen Sie eine Sonnenbrille …

Brauchen Sie eine Sonnenbrille …

Ja, ja und nochmals ja.

UV-Strahlen können im Winter (je nach Höhenlage) weniger intensiv sein, doch ebenfalls schaden. Zudem können UV-Strahlen die Wolkendecke durchdringen. Deshalb sind Sonnenbrillen mit UV-Schutz selbst an Tagen mit wolkenverhangenem Himmel wichtig.

Wenn Sie eine Brille tragen, holen Sie sich eine Sonnenbrille in Ihrer Sehstärke – oder wählen Sie für Ihre Brille photochrome Gläser.

Wenn Sie Kontaktlinsen verwenden, besorgen Sie sich eine Sonnenbrille, die Sie gemeinsam mit den Linsen tragen können. Eine Sonnenbrille schützt Ihre Augen nicht nur vor UV-Strahlen, sondern auch vor Wind, der Ihre Kontaktlinsen austrocknen kann. Zudem hält sie vom Wind aufgewirbelten Staub und Schmutzteile von Ihren Augen ab.

Und auch, wenn Ihre Kontaktlinsen UV-Strahlen blockieren: Sie müssen das ganze Auge und nicht nur den Teil unter den Kontaktlinsen schützen. Das können nur Sonnenbrillen.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker