Startseite Augenbeschwerden Augenprobleme, A-Z

Was ist der Unterschied zwischen Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit?

Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit sind zwei sehr häufige – und sehr unterschiedliche – Formen von Sehstörungen. Beides sind refraktive Fehler oder Anomalien des Auges, die seine Fähigkeit, Licht auf der Netzhaut zu bündeln (zu fokussieren), beeinträchtigen.

Der medizinische Begriff für Kurzsichtigkeit lautet Myopie. Diese tritt auf, wenn in das Auge einfallendes Licht nicht richtig auf der Netzhaut der Membran, die die Rückseite des Augapfels auskleidet, fokussiert wird. Stattdessen fällt das Licht auf einen Punkt weiter vorne – meist, weil der Augapfel zu lang geworden ist. Infolgedessen erscheinen entfernte Objekte verschwommen. Die Sicht in der Nähe ist hingegen nicht betroffen.

Weitsichtigkeit oder Hyperopie ist das Gegenteil von Kurzsichtigkeit. Sie wird in der Regel durch einen zu kurzen Augapfel verursacht, wodurch das Licht hinter der Netzhaut und nicht direkt auf der Netzhaut gebündelt wird.

Normalerweise lässt die Weitsichtigkeit nahe Objekte unscharf erscheinen, während entfernte Objekte deutlich zu sehen sind. Eine starke Hyperopie kann jedoch auch dazu führen, dass Objekte in allen Entfernungen verschwommen sind.

Leichte Fälle von Weitsichtigkeit beeinträchtigen das Sehvermögen unter Umständen überhaupt nicht, verursachen aber Kopfschmerzen beim Lesen oder bei anderen Arbeiten in Nahsicht.

Interessanterweise werden Kinder in der Regel weitsichtig geboren. In den meisten Fällen nimmt diese frühkindliche Hyperopie ab, wenn sich der Augapfel bei normalem Wachstum und normaler Entwicklung verlängert.

Kurzsichtigkeit entwickelt sich jedoch meist in der Kindheit, verschlechtert sich im Jugendalter und stabilisiert sich im jungen Erwachsenenalter.

Gemeinsame Symptome

Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit haben einige gemeinsame Symptome, darunter Kopfschmerzen, Überanstrengung der Augen, Zukneifen der Augen, um klar zu sehen, und Augenermüdung.

Das Auftreten eines dieser Symptome ist ein Hinweis darauf, dass eine umfassende Augenuntersuchung bei einem Optiker oder Augenarzt erforderlich ist, um eine Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten festzulegen.

Behandlung von Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit

Sowohl Kurzsichtigkeit als auch Weitsichtigkeit können mit einer Brille und Kontaktlinsen korrigiert werden. Die Linsen und Gläser verändern die Art und Weise verändern, auf die Lichtstrahlen in die Augen gelenkt werden.

Viele Menschen stellen fest, dass sich ihre Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit stabilisiert, sobald sie in den Zwanzigern sind. Wenn es keine Veränderung des refraktiven Fehlers mehr gibt, sind LASIK und PRK (photorefraktive Keratektomie) zwei chirurgische Methoden, die Myopie oder Hyperopie dauerhaft korrigieren können, indem die Hornhaut so umgestaltet wird, dass das Licht direkt auf der Netzhaut fokussiert.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker