StartseiteKontaktlinsenArten von Kontaktlinsen

Darf man mit Kontaktlinsen schwimmen gehen?

Schwimmen mit Kontaktlinsen sollte nach Möglichkeit vermieden werden, um eine bakterielle Verunreinigung des Auges zu verhindern. Schwimmen mit Kontaktlinsen kann zu Augeninfektionen, Augenreizung und potenziell sehkraftbedrohenden Erkrankungen wie einem Hornhautgeschwür führen.

Es wird empfohlen, Kontaktlinsen nicht mit Wasser irgendwelcher Art in Berührung kommen zu lassen, einschließlich Leitungswasser und Wasser in Schwimmbädern, Meeren, Seen, Whirlpools und Duschen.

Wasser kann unzählige Viren und gefährliche Mikroben enthalten. Einer der schwerwiegendsten ist der Acanthamoeba-Organismus, der sich an Kontaktlinsen anlagern und eine Infektion und Entzündung der Hornhaut verursachen kann. Diese Erkrankung, Acanthamoeba-Keratitis genannt, wird mit dem Tragen von Kontaktlinsen beim Schwimmen in Verbindung gebracht. Wenn sie nicht früh genug behandelt wird, kann sie zu einem dauerhaften Verlust der Sehkraft führen oder eine Hornhauttransplantation erfordern, um die verlorene Sehkraft wiederherzustellen.

https://cdn.allaboutvision.com/images/woman-swims-underwater-330x220.jpg

Schwimmen mit Kontaktlinsen kann Ihre Augen reizen und sogar schädigen. Das Tragen einer Schwimmbrille ist eine sichere Methode, um sowohl über als auch unter Wasser klar zu sehen.

Wenn Ihnen beim Schwimmen Wasser in die Augen kommt, sollten Sie Ihre Kontaktlinsen so schnell wie möglich herausnehmen, reinigen und desinfizieren, um das Risiko einer Augenreizung und Infektion zu verringern.

Die richtige Pflege der Kontaktlinsen verringert die Wahrscheinlichkeit einer Kontamination zusätzlich. Denken Sie daran, Ihren Kontaktlinsenbehälter mindestens alle drei Monate zu ersetzen und befolgen Sie immer die Empfehlungen Ihres Augenarztes oder Optikers.

Harte sauerstoffdurchlässige Kontaktlinsen sollten niemals beim Schwimmen getragen werden, da es bei ihnen wahrscheinlicher ist, dass sie sich vom Auge lösen. Weiche Kontaktlinsen bleiben beim Schwimmen eher auf dem Auge, aber sie sind durchlässig und können Chemikalien und Bakterien aufnehmen, was das Risiko von Augenreizungen und Infektionen erhöht.

Außerdem können Trinkwasser und Wasser in Schwimmbädern dazu führen, dass sich weiche Linsen auf Ihren Augen zusammenziehen, was erhebliche Beschwerden verursacht.

Wenn Sie beim Schwimmen Wasser in die Augen bekommen, wird auch die natürliche Tränenflüssigkeit weggespült, die Ihre Augen schmiert. Dadurch können sich bestehende Augenerkrankungen wie chronisch trockene Augen verschlimmern.

Wenn Sie sich doch für das Schwimmen mit Kontaktlinsen entscheiden, sind Tageslinsen die sicherste Option. Sie sind dazu gedacht, nach dem einmaligen Gebrauch weggeworfen zu werden, sodass sie nicht gereinigt und desinfiziert werden müssen.

Um sicher zu gehen, sollten Sie Tageslinsen sofort nach dem Schwimmen entsorgen, Ihre Augen mit Nachbenetzungstropfen oder künstlichen Tränen ausspülen und die Kontaktlinsen dann durch ein frisches Paar Tageslinsen ersetzen.

Tageslinsen für gelegentliches Tragen haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu den Kosten anderer Kontaktlinsen.

Wenden Sie sich immer sofort an Ihren Augenarzt oder Optiker, wenn Sie nach dem Tragen Ihrer Kontaktlinsen im Wasser eine länger anhaltende Augenreizung oder Lichtempfindlichkeit feststellen.

Kann man mit Kontaktlinsen schwimmen, wenn man eine Schwimmbrille trägt?

Wenn Sie mit Kontaktlinsen schwimmen gehen, können Sie am besten mit einer wasserdichten Schwimmbrille das Risiko von Augenreizungen und Infektionen verringern.

Eine Schwimmbrille schützt Ihre Augen nicht nur vor Verunreinigungen im Wasser, sondern verringert auch das Risiko, dass sich Ihre Kontaktlinsen von den Augen lösen.

Eine weitere gute Option ist eine Schwimmbrille mit Sehstärke. Schwimmbrillen mit Sehstärke werden individuell angefertigt, um Ihren Refraktionsfehler zu korrigieren, genau wie Brillen oder Kontaktlinsen. So können Sie unter Wasser scharf sehen, ohne die Risiken einzugehen, die beim Schwimmen mit Kontaktlinsen auftreten.

Einige Marken bieten Schwimmbrillen auch als Komplettbrille mit Korrektionsgläsern an. Aber selbst wenn sie für Sie oder Ihre Kinder eine Option sein können, haben sie auch Nachteile. Zum Beispiel korrigieren sie keinen Astigmatismus, es gibt sie nur in den gängigsten Sehstärken und beide Brillengläser haben die gleiche Sehstärke, was bei vielen Menschen nicht passt.

Ein weiterer Vorteil des Tragens einer Schwimmbrille ist, dass Sie einen UV-Schutz wählen können, um Sonnenschäden an den Augen zu vermeiden.

LASIK-Augenoperation und andere Alternativen

Viele Menschen, vor allem solche mit einem sehr aktiven, sportlichen Lebensstil, entscheiden sich dafür, ihre Myopie (Kurzsichtigkeit), Hyperopie (Weitsichtigkeit) oder ihren Astigmatismus mit einer LASIK-Augenlaseroperation zu korrigieren, um anschließend keine Brille oder Kontaktlinsen mehr tragen zu müssen.

Bei LASIK und anderen Arten der refraktiven Chirurgie – wie PRK und LASEK – wird die Hornhaut mit einem computergesteuerten Laserstrahl neu geformt, sodass das in das Auge eintretende Licht korrekt auf die Netzhaut fokussiert wird und scharfes Sehen ermöglicht.

Die LASIK-Operation hat ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil, und die meisten Menschen erreichen nach einem LASIK-Eingriff ohne Brille oder Kontaktlinsen eine Sehschärfe von 20/20 oder besser. Wie bei jeder anderen Operationen müssen jedoch auch bei LASIK die Risiken und Komplikationen sorgfältig abgewogen werden, bevor man sich dem Eingriff unterzieht.

Eine weitere Alternative ist die Orthokeratologie oder Ortho-K – eine nicht-chirurgische Methode, um Ihren Brechungsfehler vorübergehend zu korrigieren und Ihre Abhängigkeit von einer Brille oder Kontaktlinsen zu reduzieren. Bei Ortho-K werden speziell entwickelte und angepasste Kontaktlinsen eingesetzt, die Ihre Hornhaut neu modellieren, sodass Sie auch nach dem Herausnehmen der Linsen klar sehen können. Die Linsen werden in der Regel nachts getragen, während Sie schlafen, tagsüber können Sie dann auf eine Brille oder Kontaktlinsen verzichten.

Ein Augenoptiker, Augenarzt oder ein Spezialist für Sportbrillen kann Sie über die besten Brillenoptionen für das Schwimmen und andere sportliche Aktivitäten beraten.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker