Startseite Augenbeschwerden Augenprobleme, A-Z

Was ist progressive Myopie?

medizinische Testbrille für Myopie

Die progressive Myopie ist eine Kurzsichtigkeit, die von Jahr zu Jahr schlechter wird. Dieses Fortschreiten (Progression) kann zu einer schwerwiegenden Myopie (auch hohe Myopie genannt) führen, die mit möglicherweise schwerwiegenden Nebenwirkungen einhergehen kann.

Die Myopie verschlechtert sich gewöhnlich während Kindheit, kann sich aber bis ins frühe Erwachsenenalter fortsetzen. Typischerweise wird die sich verschlechternde Kurzsichtigkeit durch eine fortdauernde Verlängerung des Augapfels verursacht. Die zugrundeliegende Ursache dafür und warum einige kurzsichtige Menschen eine hohe Myopie entwickeln und andere nicht, ist nicht vollständig erforscht.

Alle refraktiven Fehler einschließlich der Kurzsichtigkeit werden in Dioptrien (dpt) gemessen. Dieselbe Einheit wird zur Messung der Korrektionswerte von Brillen und Kontaktlinsen mit Sehstärke verwendet. Hohe Myopie ist üblicherweise als eine starke Kurzsichtigkeit mit -5,00 bis -6,00 dpt oder höher definiert.

Nebenwirkungen der progressiven Myopie

Menschen mit progressiver Myopie tragen ein höheres Risiko, bestimmte Augenerkrankungen zu entwickeln, die mit der Verlängerung des Augapfels und der Dehnung der Netzhaut einhergehen. So zum Beispiel:

Netzhautablösung. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Menschen mit progressiver Myopie ein zehnmal höheres Risiko für eine Netzhautablösung haben. Das liegt daran, dass die Verlängerung des Augapfels zur Ausdehnung und Verdünnung der Netzhaut führt. Dies kann zu Rissen in der peripheren Netzhaut und zur Ablösung von Netzhautgewebe von den darunter liegenden Schichten des Augeninneren führen.

Glaukom. Gekennzeichnet durch einen erhöhten Augeninnendruck, führt Glaukom zu Schäden am Sehnerv und dem Verlust des peripheren Sehens. Zu den Symptomen gehören verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen, Lichthöfe um Lichtquellen herum und Schwierigkeiten bei der Anpassung der Sicht an die Dunkelheit.

Katarakte. Menschen mit progressiver und hoher Myopie haben ein höheres Risiko für Katarakte als die durchschnittliche Bevölkerung. Außerdem treten Katarakte bei Personen mit hoher Myopie tendenziell früher im Leben auf. Zu den Symptomen gehören verschwommenes Sehen, Lichthöfe um Lichtquellen herum, Blendung und verminderte Farberkennung.

Behandlung

Myopie-Kontrolle ist die Bezeichnung für Methoden, die eingesetzt werden, um die Verschlechterung der progressiven Myopie zu verlangsamen oder aufzuhalten. Diese Methoden umfassen Orthokeratologie und andere speziell entwickelte Kontaktlinsen sowie Atropin-Augentropfen.

Wenn sich die Kurzsichtigkeit Ihres Kindes von Jahr zu Jahr verschlechtert, sollten Sie einen Termin für eine Augenuntersuchung und ein Gespräch über die Möglichkeiten der Myopie-Kontrolle mit einem Augenarzt oder Optometristen in Ihrer Nähe vereinbaren.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker