StartseiteAugengesundheitAugenprobleme von A-Z

Juckende Augen: Ursachen und Behandlung


  1. Ursachen
  2. Behandlungen

Bei fast jedem jucken die Augen von Zeit zu Zeit. Dafür gibt es viele Gründe und oft kommen noch juckende Augenlider hinzu – vor allem an der Basis der Wimpern – sowie rote Augen oder geschwollene Augenlider.

Der medizinische Begriff für juckende Augen ist okulärer Pruritus.

In diesem Artikel werden Sie mehr über juckende Augen und Maßnahmen zur Linderung erfahren. Ein Tipp vorab: Augen reiben hilft nicht.

Gründe für juckende Augen

Zumeist werden juckende Augen durch eine Allergie verursacht. Eine reizende Substanz, ein sogenanntes Allergen wie etwa Pollen, Staub oder Hautschuppen von Tieren verursacht die Freisetzung von Histaminen ins Gewebe, das die Augen umgibt. Dort führt es zu Juckreiz, Rötungen und Schwellung.

Reiben hilft bei juckenden Augen nicht. Es kann das Problem sogar noch verschlimmern.

Augenallergien treten in vielen Formen und unterschiedlichen Ausmaßen auf und können saisonal bedingt oder dauerhaft sein.

Saisonale Allergien verursachen die sogenannte allergische Bindehautentzündung. Sie treten vor allem im Frühling und im Herbst auf und werden durch eine hohe Pollenanzahl sowie den Kontakt mit Allergenen aus Gräsern und Unkraut verursacht.

Dauerhafte Allergien dauern hingegen das ganze Jahr über an und werden durch Allergene wie Schimmel oder Staub verursacht.

In manchen Fällen können auch bestimmte Produkte ein allergisches Jucken der Augen verursachen. Manche Menschen entwickeln beispielsweise eine Allergie auf ihre Kontaktlinsenlösungen. Andere Produkte mit Substanzen, die Juckreiz der Augen auslösen können, sind Tränenersatzmittel zur Behandlung trockener Augen, Make-up sowie Lotionen, Cremes und Seifen.

Allergien sind jedoch nicht die einzige Ursache für juckende Augen. Falls zusätzlich auch noch Ihre Augen brennen, kann der Grund hierfür das Syndrom des trockenen Auges oder eine Meibom-Drüsen-Dysfunktion sein.

Wenn Ihre Augenlider rot und entzündet sind, kann es auch sein, dass Sie unter einer Lidrandentzündung leiden, die durch Bakterien und in manchen Fällen durch mikroskopisch kleine Milben verursacht wird, die auf den Augenlidern leben.

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, können juckende Augen das Tragen der Linsen sehr unangenehm machen. Falls Sie Ihre Kontaktlinsen zu lange tragen oder sie nicht oft genug austauschen, kann bisweilen auch dies zu einem Juckreiz in den Augen führen.

Weil die Ursachen für juckende Augen so unterschiedlich sind, sollten Sie bei dauerhaften oder sich verschlimmernden Symptomen, die auch nach der Allergiesaison nicht abklingen, Ihren Augenarzt aufsuchen.

Behandlung juckender Augen

Die Symptome juckender Augen können bisweilen mit freiverkäuflichen Tränenersatzmitteln oder Allergieaugentropfen gelindert werden. In vielen Fällen sind zur Behandlung jedoch verschreibungspflichtige Augentropfen erforderlich. Manche Medikamente können zudem dafür sorgen, dass Sie in Zukunft weniger anfällig für Juckreiz in den Augen sind, vor allem, wenn die Symptome durch saisonale Allergien verursacht werden.

Mit einem sauberen, mit kaltem Wasser befeuchteten Waschlappen über Ihren geschlossenen Augen können Sie die Stärke des Juckreizes ebenfalls lindern.

Die wirksamsten Behandlungen von Augenjuckreiz sind jedoch diejenigen, die sich direkt auf die Ursache konzentrieren. Wenn Ihre Symptome zum Beispiel mit trockenen Augen im Zusammenhang stehen, nützen Ihnen Augentropfen gegen Allergiesymptome weniger als jemandem, der unter jahreszeitlich bedingten Allergien leidet. Aus diesem Grund kann es sehr hilfreich sein, dass Sie zusammen mit Ihrem Augenarzt die wirksamste Methode zur Linderung Ihrer juckenden Augen ermitteln.

Es gibt mehrere Arten von Medikamenten, die dabei helfen können, Augenjuckreiz zu lindern. Doch nur Ihr Augenarzt wird wissen, welche Behandlung oder welche Kombination aus Behandlungen sich am besten für Ihre speziellen Bedürfnisse eignet. In manchen Fällen können juckende Augen mit Tränenersatzmitteln oder Allergietropfen geheilt werden. In anderen Fällen jedoch müssen Sie vielleicht auch ein Antibiotikum, ein entzündungshemmendes Medikament oder ein spezielles Produkt zur Reinigung der Augenlider verwenden.

Vor allem jedoch ist es wichtig, juckende Augen nicht zu reiben, auch wenn man schnell dazu neigt. Reiben führt zur Freisetzung von noch mehr Histaminen, was den Juckreiz verstärken kann. Durch zu starkes Reiben der Augen kann auch ein Hornhautabrieb verursacht werden oder Bakterien können in Ihre Augen gelangen und eine Augeninfektion verursachen.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker