StartseiteBrillenBrillengläser für Ihre beste Sicht

Eine gute Bildschirmbrille lohnt sich – wenn man weiß, worauf man achten muss

Wie normale Brillen sind auch Bildschirmbrillen in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Die Kosten hängen von mehreren Faktoren ab, z. B. davon, ob es sich um Gläser mit Sehstärke handelt, sie spezielle Glasbeschichtungen und Lichtfilter haben, und welche Marke Sie für die Fassung wählen. 

Wenn Sie eine Bildschirmbrille bei einem Optiker kaufen, können Sie die Gläser in fast jede Fassung einsetzen lassen, die am besten zu Ihrer Gesichtsform passt.  

Vorkonfektionierte Bildschirmbrillen mit einfachen Fassungen sind erschwinglicher, und sie sind in der Regel wie auch Lesebrillen im Einzelhandel erhältlich. Bildschirmbrillen mit Sehstärke mit High-End-Fassungen sind teurer, aber die Preise sind vergleichbar mit anderen Korrektionsbrillen. 

Die Gläser in Bildschirmbrillen sind so konzipiert, dass sie die Belastung der Augen bei längerer Computernutzung reduzieren. Wenn Sie viel Zeit am Bildschirm verbringen, kann sich die Investition in eine Bildschirmbrille lohnen. Wie erfahren Sie, ob Sie eine Bildschirmbrille brauchen? Und woher wissen Sie, welche Art Sie benötigen?

Bildschirmbrille und Computer-Vision-Syndrom

Wenn Sie nach längerer Bildschirmarbeit unter allgemeiner Augenermüdung oder Kopfschmerzen leiden, könnte eine Bildschirmbrille helfen.

Unseren Augen fällt es schwerer, sich auf Texte und Bilder auf einem Bildschirm zu konzentrieren als auf gedruckte Wörter und Motive. Da Buchstaben und Bilder auf dem Bildschirm aus winzigen Pixeln bestehen, sind ihre Kanten viel weniger definiert. Unser Gehirn kann dies als Unschärfe interpretieren, selbst wenn wir uns dessen nicht bewusst sind, was dazu führt, dass unsere Augen sich anstrengen, um die Objekte scharf zu stellen.

Nach einigen Stunden dieser Art von Belastung der Augen können wir schmerzende und trockene Augen, Kopfschmerzen, Verlust der Schärfe, verschwommenes Sehen oder Doppeltsehen oder sogar Augenmigräne bekommen. Dies wird als Computer-Vision-Syndrom oder digitale Augenbelastung bezeichnet.

Das Computer-Vision-Syndrom kann sich bei jedem entwickeln, der viel Zeit vor einem Bildschirm verbringt. Auch wenn Sie keine Korrektionsbrille benötigen, kann eine Bildschirmbrille hilfreich sein.

Sehr leichte Brechungsfehler (Refraktionsfehler) können im Alltag nicht wahrnehmbar sein, aber unsere Augen strengen sich trotzdem ein wenig an, um sie auszugleichen. Wenn sich Ihre Augen auch nur wenig anstrengen müssen, um sich auf den Bildschirm zu konzentrieren, und Sie den ganzen Tag am Computer sitzen, kann dies zu einer Ermüdung der Augen führen.

Für Menschen, die bereits eine Korrektionsbrille tragen, könnte es sogar noch wichtiger sein, in eine Bildschirmbrille mit Sehstärke zu investieren. Wenn Sie längere Zeit auf einen Bildschirm in mittlerer Entfernung schauen, während Sie Brillengläser tragen, die für das Sehen in der Nähe oder in der Ferne ausgelegt sind, kann dies die Belastung der Augen verschlimmern.

Dies gilt insbesondere, wenn Sie eine Gleitsichtbrille oder andere Mehrstärkenbrille (Bifokal- oder Trifokalbrille) für die Alterssichtigkeit (Presbyopie) tragen. Multifokale Brillen haben einen sehr begrenzten Sehbereich für die mittlere Entfernung, die Sie benötigen, um Ihren Computerbildschirm deutlich zu sehen. 

Die Anschaffung einer Bildschirmbrille, bei der der gesamte Sehbereich der Gläser für diese Entfernung angepasst ist, ist für alle, die unter Alterssichtigkeit leiden, während der Bildschirmzeit sehr komfortabel für die Augen. 

Zudem hat eine Bildschirmbrille Vorteile, die über die Vermeidung von digitaler Augenbelastung und Kopfschmerzen hinausgehen. Studien haben gezeigt, dass das Tragen einer geeigneten Bildschirmbrille die Arbeitsproduktivität um bis zu 20 % steigern kann, selbst wenn man normalerweise keine Korrekturgläser trägt.

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN? Lesen Sie diese Artikel über digitale Augenbelastung.

Auswahl einer Bildschirmbrille

Die Wahl einer Bildschirmbrille kann etwas schwierig sein, denn es gibt viele Arten von Brillengläsern. 

Sie haben wahrscheinlich schon von entspiegelten Gläsern, blendungsfreien Gläsern, Gläsern mit Blaulichtfilter und vielleicht sogar kontrastverstärkenden Gläsern gehört. Oft werden diese Begriffe alternativ verwendet, auch für den Begriff „Bildschirmbrille“.

Am wichtigsten ist jedoch, dass eine echte Bildschirmbrille Ihr mittleres Sehen optimiert – das ist der Bereich von 50 bis 65 cm vor Ihren Augen. Dies ist der typische Abstand, den die meisten von uns von ihren Computerbildschirmen haben. 

Auch wenn Sie nicht an Alterssichtigkeit leiden, können Sie von einer Bildschirmbrille profitieren, die einen leichten Vergrößerungseffekt für das Sehen auf mittlerer Distanz bietet und so das Fokussieren auf Ihren Bildschirm erleichtert. Eine Bildschirmbrille mit Gläsern mit Sehstärke bietet genau die Korrekten, die Sie für Ihren Bildschirmabstand benötigen.

Eine gute Bildschirmbrille hat darüber hinaus Gläser mit kontrastverstärkender Tönung und Entspiegelungsbeschichtung. Eine leichte Tönung der Brillengläser verleiht Texten und Bildern auf Bildschirmen mehr Schärfe, und Entspiegelungsbeschichtungen helfen, störende Reflexionen zu verringern, z. B. durch grelles Licht von oben.

Einige Bildschirmbrillen können auch Blaulicht blockieren, da es Hinweise darauf gibt, dass blaues Licht zur digitalen Augenbelastung beiträgt und den Schlafrhythmus stört.

Es ist wichtig zu beachten, dass viele der im Handel verkauften Bildschirmbrillen eigentlich Blaulichtbrillen ohne Vergrößerung, Tönung oder Entspiegelungsbeschichtung sind. Lesen Sie die Produktbeschreibungen für den gewünschten Brillenglastyp.

Für die Bildschirmbrille, die optimal auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist, sollten Sie einen Optiker aufsuchen.

MACHEN SIE SICH SORGEN ÜBER BLAULICHT UND DIE BILDSCHIRMZEIT IHRER KINDER? Lesen Sie hier Informationen über Blaulichtbrillen für Kinder.

Sind Bildschirmbrillen ihren Preis wert?

Eine Bildschirmbrille ist eine lohnende Investition, wenn die digitale Belastung der Augen Ihre Lebensqualität beeinträchtigt. 

Digitale Augenbelastung und das Computer-Vision-Syndrom können echte Probleme für Menschen sein, die täglich lange Zeit vor einem Computerbildschirm verbringen müssen. Auch können sie Menschen die Freude beeinträchtigen, die häufig viel Zeit mit Online-Spielen oder sozialen Medien verbringen.

Selbst wenn Sie glauben, dass Ihre Augenbelastung nicht so schlimm ist, werden Sie vielleicht überrascht sein, wie viel angenehmer es ist, wenn die Augen nicht überstrapaziert sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Bildschirmbrille das Richtige für Sie ist, probieren Sie diese Ratschläge zur Verringerung der digitalen Augenbelastung aus. Wenn das nicht Ihre Symptome lindert, könnte eine Bildschirmbrille die Lösung sein.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker