Startseite Brillen

Babybrille für Sehprobleme bei Kleinkindern

Säuglinge sollten schon bald nach der Geburt in der Lage sein, ein Objekt zu fixieren (ihre Augen sollten daran "geheftet" sein), und einem sich bewegenden Objekt zu folgen, wenn sie 3 Monate alt sind.

Sie können ein Spielzeug oder einen bunten Gegenstand verwenden, um festzustellen, ob Ihr Baby diese frühen Fortschritte in seiner Entwicklung erreicht hat.

Im Alter von 6 Monaten sollten Babys in Bezug auf Fokussierungsfähigkeit, Farbsehen und Tiefenwahrnehmung so gut sehen können wie Erwachsene. Dies ist zu Hause etwas schwieriger zu erkennen.

Ihr Augenarzt wird wahrscheinlich ein paar einfache Tests durchführen, die kein Lesen einer Augentabelle erfordern.

So wird z. B. bei Tests der Pupillenreaktion beurteilt, ob sich die Pupille des Auges in Gegenwart und Abwesenheit von Licht richtig verengt (kleiner wird) und erweitert (größer wird). Die "Prüfung der Augenreaktion" ermittelt, ob die Augen Ihres Babys in der Lage sind, ein Objekt zu fixieren und ihm zu folgen, während es sich bewegt.

Ein weiterer wichtiger Test, um festzustellen, ob Ihr Baby ein Sehproblem haben könnte, ist die sogenannte „Gittersehschärfe“ (Preferential Looking). Dabei werden Karten verwendet, die auf einer Seite leer sind und auf der anderen Seite Streifen aufweisen (jede Karte hat unterschiedlich breite Streifen und/oder einen anderen Kontrast), um den Blick des Kleinkindes auf die Streifen zu lenken.

Mit diesen Karten kann Ihr Augenarzt die Sehschärfe Ihres Babys messen, ohne dass das Kind etwas sagen muss.

Um zu wissen, ob Ihr Baby ein Sehproblem hat und eine Brille benötigt, vereinbaren Sie eine Augenuntersuchung für Ihr Kind im Alter von 6 Monaten.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker