StartseiteBrillenBrillenfassung

5 Anzeichen dafür, dass Ihre Brille nicht passt

Sie haben die scheinbar perfekte Brillenfassung gefunden, die zu Ihrem einzigartigen Stil passt, aber der Sitz lässt zu wünschen übrig. 

Die Größe und Form Ihrer Brille spielen eine Rolle – vielleicht mehr als Sie denken. 

Hier sind einige häufige Anzeichen dafür, dass Ihre Brille nicht passt (und was man daran ändern könnte). 

1. Die Brille rutscht von der Nase 

Rutscht Ihnen die Brille von der Nase, wenn Sie den Kopf senken? Vielleicht haben Sie einen niedrigen Nasensteg. 

Nehmen Sie eine Brille, die am besten für niedrigere Nasenstege geeignet ist, wie z. B. rechteckige oder Hornbrillen, und achten Sie auf die Stegbreite. 

Wenn Sie eine Brille mit Nasenpads haben, versuchen Sie, diese einzustellen, indem Sie sie nach innen drücken, damit sie bequemer und sicherer auf der Nase sitzt.  

2. Die Brille sitzt zu locker

Fällt Ihnen die Brille herunter, wenn Sie den Kopf drehen? Sie könnte zu locker hinter den Ohren sitzen. 

Bitten Sie Ihren Optiker, die Bügel leicht nach unten zu biegen. 

Alternativ können Sie auch eine kleinere Fassung wählen, die besser zu Ihrer persönlichen Gesichtsform passt.

3. Die Brille drückt

Hinterlässt Ihre Brille unschöne Druckstellen auf dem Nasenrücken? 

Während viele Brillen oben auf der Nase sitzen bleiben, sind Metallrahmen auf Nasenpads angewiesen, um das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Wenn diese falsch eingestellt sind, können sie die Nase schmerzhaft einklemmen und Druckstellen hinterlassen. 

Sie können Ihre Nasenpads einfach verstellen, damit sie an Ihrem Gesicht anliegen, oder Sie lassen die Einstellung von Ihrem Optiker vornehmen. Es kann sogar sein, dass Ihnen der Augenoptiker ein anderes Nasenpad-Material wie Silikon, Acetat oder Nylon empfiehlt.

Wenn Sie bei einem Kunststoffgestell ein Drücken oder Kneifen bemerken, ist Ihre Fassung möglicherweise zu schwer, oder Ihr Steg ist zu schmal. Ziehen Sie leichtere Gläser und eine Fassung mit einem etwas breiteren Steg in Betracht.

4. Die Brille sitzt eng

Hinterlässt Ihre Brille Abdrücke auf den Wangen? Ihre Brille kann an den Schläfen oder hinter den Ohren zu eng sitzen. 

Auch hierbei sollten Sie Ihren Optiker bitten, die Bügel anzupassen. Aber diesmal würde er die Bügel nach oben biegen statt nach unten. 

Wenn Sie immer noch Beschwerden haben, müssen Sie möglicherweise eine größere Fassung kaufen.

5. Belastung der Augen

Selbst wenn Sie die richtige Brillenfassung gefunden haben, kann es sein, dass Sie eine Belastung der Augen oder Kopfschmerzen verspüren. Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass Ihre Pupillendistanz (PD) falsch gemessen wurde.

Die Pupillendistanz, der Abstand zwischen Ihren Pupillen, ist ein Faktor, der bestimmt, wie gut Ihre Brille sitzt. Er ist genauso wichtig wie Ihre Sehstärke, wenn Sie eine Brille online bestellen. In unserem Online-Leitfaden zur Pupillendistanz erfahren Sie mehr über diesen wichtigen Messwert, und wie Sie ihn ermitteln können.

Ihr Komfort und Sehen sind wichtig. Wenn es um Brillen geht, sollten Sie keine Kompromisse eingehen. 

Um die beste Brille für Ihr Gesicht zu finden und Beschwerden auszuschließen, die eine schlecht sitzende Brille verursachen kann, vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit einem Augenoptiker für eine Augenuntersuchung.

SIE BENÖTIGEN EINE AUGENUNTERSUCHUNG? Finden Sie einen Augenoptiker in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie einen Termin.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker