-Startseite Augengesundheit

Wie Sie Tränensäcke unter Ihren Augen loswerden


Frau mit schlaffen Augenlidern

Sind Sie genervt von unansehnlichen aufgequollenen Tränensäcken unter Ihren Augen? Sind Sie es leid, wie müde und alt Sie die Tränensäcke unter Ihren Augen aussehen lassen?

Hier finden Sie eine Reihe von Optionen, mit denen Sie Ihre Tränensäcke kleiner wirken lassen können.

Was sind Tränensäcke?

Tränensäcke treten auf, wenn geschwächte und herabhängende Haut erschlafft und einen Beutel bildet. Die Fettpolster unter den Augen rutschen dann hinunter und füllen den Raum.

Expandable

Überschüssige Flüssigkeit im Körper kann sich dort ebenfalls ansammeln und die unteren Lider noch aufgequollener und geschwollener wirken lassen. Und auch Augenringe und verfärbte Haut unter den Augen heben Tränensäcke noch mehr hervor.

Unansehnliche Tränensäcke unter den Augen sind in erster Linie ein kosmetisches Problem und in der Regel harmlos. Manchmal können sie jedoch ein Anzeichen für eine medizinische Erkrankung sein.

Meist sind Tränensäcke morgens auffälliger, weil sich über Nacht Flüssigkeit unter der schlaffen Haut angesammelt hat.

Was verursacht Tränensäcke?

Der Hauptgrund für Tränensäcke ist das Altern. Wenn wir älter werden, bilden sich Fettpolster und Kollagen, der Hauptbestandteil von Bindegewebe in Haut, Muskeln und anderen Körperteilen, zurück.

Expandable

Niedrigere Kollagenkonzentrationen führen dazu, dass die Haut und die darunterliegenden Muskeln im ganzen Körper an Elastizität und Spannkraft verlieren. Diese nachlassende Spannkraft fällt vor allem um die Augen herum auf, da die Haut dort sehr dünn ist.   

Andere Faktoren, die zur Entwicklung von Tränensäcken beitragen, sind u. a. Wassereinlagerungen und chronische medizinische Krankheiten wie Schilddrüsenerkrankungen, Infektionen, Allergien oder aber Stress, Ermüdung der Augen, Rauchen, Schlafmangel und angeborene Faktoren.

Wenn die Schwellung zu stark oder schmerzhaft ist, juckt, sich rötet oder nicht zurückgeht, lassen Sie sich bei einem Augenarzt untersuchen.

Abhilfe bei Tränensäcken

Der erste Schritt bei der Auswahl einer Behandlung ist die diagnostische Untersuchung der Tränensäcke.

Wenn die Tränensäcke beispielsweise auf den Alterungsprozess zurückzuführen oder erblich bedingt sind, könnte eine kosmetische Schönheitsoperation die beste Option sein.

Vorab müssen Sie wissen, dass kosmetische Augenoperationen, die ausschließlich der Verbesserung des Erscheinungsbilds dienen, nicht von der gesetzllichen Krankenversicherung übernommen werden.

Wenn Tränensäcke auf umweltbedingte oder gesundheitliche Probleme zurückzuführen sind, können oft paar einfache Hausmittel oder Änderungen des Lebensstils helfen, das Erscheinung zu verbessern:

  • Achten Sie auf ausreichend viel Schlaf, durchschnittlich 8 Stunden täglich.

  • Schlafen Sie mit dem Kopf in leicht erhöhter Lage, damit sich keine Flüssigkeit um Ihre Augen ansammeln kann.

  • Trinken Sie vor dem Schlafengehen nichts und nehmen Sie tagsüber kein Salz zu sich.

  • Legen Sie einen feuchten, kühlen Waschlappen als Kompresse auf Ihre Augen, vorzugsweise, wenn Sie aufrecht sitzen. Alternativ können Sie Gurkenscheiben oder kalte, feuchte Teebeutel auflegen, um die Schwellung zu lindern.

  • Halten Sie Ihre Allergiesymptome unter Kontrolle, indem Sie Auslöser vermeiden und verschreibungspflichtige oder freiverkäufliche Medikamente gegen die Allergie einnehmen.

  • Verwenden Sie kosmetische Concealer, um dunkle Augenringe abzudecken.

Ein beliebtes Hausmittel zur Linderung von Tränensäcken ist die Verwendung von Hämorrhoidencremes. Ja, tatsächlich.

Hämorrhoidencremes enthalten Phenylephrin, das die Blutgefäße verengt und die Haut unter den Augen vorübergehend straffen kann. Das verkleinert die Tränensäcke. Achten Sie jedoch darauf, die Creme nicht in Ihre Augen zu bekommen, da sie sie reizen kann.

Wenn Sie rauchen, versuchen Sie aufzuhören. Nicht zu rauchen ist nicht nur gut für Ihre allgemeine Gesundheit und Sehkraft, es verlangsamt auch den Kollagenverlust, der zu dünnerer Haut führt. Falls Sie Tränensäcke durch eine Schönheitsoperation entfernen lassen, heilen die Wunden schneller ab, wenn Sie nicht rauchen.

Es gibt auch Faltenbehandlungen und Hauttherapien, die darauf abzielen, die Haut unter den Augen zu straffen und Aufgequollenheit zu reduzieren. Die Liste umfasst chemische Peelings, Hauterneuerung durch Laser und injizierbare Hautfüller.

Die Vorteile, Nebenwirkungen und Risiken aller genannten Optionen sollten Sie mit Ihrem Augenarzt, plastischen Augenchirurgen oder Schönheitschirurgen besprechen.

Operative Entfernung von Tränensäcken

Falls Sie einige oder alle der oben aufgeführten Behandlungen von Tränensäcken ausprobiert haben und mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind, können Sie eine dauerhaftere Lösung in Betracht ziehen.

Expandable

Die kosmetische Augenlidoperation, auch als Blepharoplastik bekannt, kann die Haut unter den unteren Augenlidern glätten und straffen. Mit Blepharoplastik können aufgequollene oder hängende Augenlider behandelt werden.

Eine Blepharoplastik der unteren Augenlider zur Behandlung von Tränensäcken wird in der Regel ambulant unter einer lokalen Betäubung und mit einer Sedierung durchgeführt. In manchen Fällen kann eine Allgemeinanästhesie durchgeführt werden.

Vor der Operation markiert der Chirurg den Bereich unter dem Auge, um anzuzeigen, wo er die Schnitte vornehmen wird. In der Regel erfolgen die Schnitte im unteren Augenlid oder unter den Wimpern.

Sobald die Schnitte erfolgt sind, entfernt der Chirurg überschüssiges Fett und überschüssige Haut, bevor die Schnitte mit winzigen selbstauflösenden Nähten zugenäht werden. Das gewünschte Ergebnis ist eine glattere, „geliftete“ Haut.

Erholung nach der operativen Entfernung von Tränensäcken

Es ist wichtig, nach der Operation die Anweisungen des Chirurgen zu befolgen, um eine bestmögliche Heilung zu erzielen. Über einen Zeitraum von 48 Stunden regelmäßig aufgelegte kalte Kompressen helfen, Schwellungen und Unbehagen zu reduzieren. Verschreibungspflichtige Salben und Augentropfen sollten gemäß den Anweisungen Ihres Chirurgen verwendet werden, um die Heilung zu fördern und eine Infektion zu vermeiden.

Expandable

In den Tagen unmittelbar nach der Operation sollten Sie mit Schwellungen, Blutergüssen und trockenen Augen rechnen. Schützen Sie Ihre heilende Haut und Ihre Augen mit einer dunkel getönten Sonnenbrille, wenn Sie ins Freie gehen. Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen für mindestens eine Woche nach der Operation.

Bei den meisten Menschen klingen Schwellungen und Blutergüsse nach 10 bis 14 Tagen erheblich ab, sodass Sie mit einem angenehmen Gefühl in die Öffentlichkeit gehen können. Rufen Sie stets Ihren Augenarzt an, wenn ungewöhnliche Symptome oder Schmerzen bei Ihnen auftreten, die auf postoperative Probleme hindeuten könnten.

Alle Operationen, auch noch so kleine, sind mit Risiken verbunden. Mögliche Risiken im Zusammenhang mit einer Blepharoplastik sind

  • Blutung en

  • Blaue Flecken

  • Schmerzen

  • Infektion en

  • Taubheitsgefühle bei Berührung

  • Hautverfärbungen

  • Geschwülste entlang der Einschnittlinien

  • Schlechte Heilung, vor allem bei Rauchern

  • Schlaffes oberes Augenlid

Die vollständige Genesung nach einer Augenlidoperation dauert mindestens sechs Wochen. Erötern Sie mit Ihrem Chirurgen alle Symptome oder stellen Sie ihm bei Nachsorgebesuchen Fragen.   

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker