StartseiteAugengesundheitAugenprobleme von A-Z

Okuläre Rosazea

Bei der okulären Rosazea handelt es sich um eine häufige entzündliche Erkrankung, bei der nicht nur die Haut im Gesicht und auf der Brust, sondern auch die Augen beteiligt sind. Zwar ist die genaue Ursache der Rosazea nicht bekannt, doch kann die Erkrankung mit vererbten Tendenzen und Umweltfaktoren wie übermäßiger Sonneneinstrahlung in Verbindung gebracht werden.

Rosazea tritt häufiger bei Frauen auf, aber Männer haben eher schwere Formen dieser Erkrankung. Dass Augen bei Rosazea in Mitleidenschaft geraten, ist nicht ungewöhnlich, obwohl es keine endgültige Studie darüber gibt, wie viele Menschen Augen- oder Augenlidprobleme haben, wenn bei ihnen die Hauterkrankung diagnostiziert wird.

Studien haben gezeigt, dass 6–18 % der Menschen mit diagnostizierter Akne-Rosazea – so bezeichnet, weil sie der Akne ähnelt – auch Augensymptome haben.* Andere Berichte besagen, dass bis zu 60 % der Rosazea-Patienten Augensymptome aufweisen könnten.

Rosazea selbst scheint bei etwas mehr als 5 % der Weltbevölkerung aufzutreten.

Symptome von Rosazea und Augen-Rosazea

Menschen mit Rosazea haben im Anfangsstadium oft eine "rötliche" Gesichtsfarbe, wie z. B. eine rötliche Nase und Wangen. Zu diesen Symptomen gehören häufig unebene rote Hautläsionen, Pickel und winzige, aber sichtbare gewundene Blutgefäße in der Haut, die als Teleangiektasien bezeichnet werden.

In den schwersten Fällen von Rosazea kommt es zu einer Erkrankung, die Rhinophym genannt wird, bei der sich die Haut zusammen mit dem Bindegewebe der Nase verdickt. Rhinophym kann zu einem gewissen Grad an Entstellung führen.

Wenn Sie eine Rosazea haben, die die Haut betrifft, merken Sie vielleicht nicht, dass auch Ihre Augen betroffen sind, wenn die Begleitsymptome wie Augenjucken und Augenrötung relativ leicht sind.

Menschen, bei denen eine okuläre Rosazea diagnostiziert wird, haben häufig chronisch blutunterlaufene Augen, trockene Augen und Blepharitis (Augenlidentzündung).

Die okuläre Rosazea kann auch Photophobie (ungewöhnliche Lichtempfindlichkeit) verursachen. Wenn Sie helles Licht stört, fragen Sie Ihren Augenoptiker nach selbsttönenden Brillengläsern, die sich bei Sonnenlicht automatisch verdunkeln.

Bei schwerer okulärer Rosazea kann die Entzündung der Hornhaut zu einem infektiösen Hornhautgeschwür führen. Bleibt das Hornhautgeschwür unbehandelt, kann es sogar zu einer Perforation des Auges kommen. Dies ist eine schwergradige Komplikation, die zur Erblindung führen kann.

Behandlungen der okulären Rosazea

Eine wirksame Behandlung der Rosazea erfordert einen hoch motivierten Patienten, der bereit ist, die für die Kontrolle der Erkrankung notwendige Zeit aufzubringen.

Wenn eine okuläre Rosazea vorliegt, besteht die Behandlung in der Regel aus Maßnahmen der Augenlidhygiene, die eine tägliche Reinigung umfassen:

  • Mit befeuchteten Wattestäbchen können Verschmutzungen und ölige Sekrete entfernt werden.

  • Einige Augenärzte raten zur Reinigung mit verdünntem Babyshampoo, während andere der Ansicht sind, dass einfaches Wasser am besten ist.

Oft wird auch ein Antibiotikum oder eine kombinierte Antibiotika-Steroid-Salbe für unterschiedliche Zeiträume verschrieben. Tetracycline wirken zum Beispiel gut bei Rosazea, nicht nur wegen ihrer antibiotischen Wirkung, sondern auch weil sie die Viskosität der natürlich abgesonderten Öle verringern und dadurch die "Verstopfung" der Öldrüsen, die bei der Krankheit auftritt, reduzieren können.

Die meisten Augenärzte verschreiben lang wirkende Tetracycline, wie Doxycyclin, das ein- oder zweimal täglich eingenommen werden kann. Außerdem kann Doxycyclin, anders als herkömmliches Tetracyclin, mit Nahrungsmitteln und Milchprodukten eingenommen werden, ohne dass dadurch die Aufnahme im Körper verhindert wird.

Wenn Sie Rosazea haben, vermeiden Sie Auslöserwie scharf gewürzte Speisen und Alkohol, die eine Entzündung hervorrufen können.

Das Syndrom des trockenen Auges, das häufig mit einer Rosazea einhergeht, sollte mit nichtkonservierten künstlichen Tränen (Augentropfen) bis zu viermal täglich oder öfter behandelt werden. Ein Luftbefeuchter zuhause kann ebenfalls helfen.

Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, können die Tränenabflusskanäle mithilfe von Punktionspfropfen leicht verschlossen werden. Punktionspfropfen können bei Bedarf entfernt werden, während eine andere mögliche Maßnahme, die punktuelle Kauterisation (Brennen der Tränenkanalöffnungen), relativ dauerhaft ist.

Schließlich kann topisches Metronidazol (ein Antiparasitikum) auf die Haut aufgetragen werden, was bei vielen Menschen sehr wirksam bei der Behandlung von Rosazea-bedingter Dermatitis ist. Das Medikament scheint lokale entzündungshemmende und immunsuppressive Wirkungen zu haben. Da dieses Präparat nicht speziell für Augen erhältlich ist, dürfen Sie das Medikament nicht direkt auf Ihre Augenlider auftragen.

Wenn Sie an okulärer Rosazea leiden, wird Ihr Augenarzt Ihnen wahrscheinlich raten, Auslöser zu vermeiden, die eine Entzündung hervorrufen können, wie beispielsweise Stress, scharfe Speisen und Alkohol.

___

Marilyn Haddrill hat ebenfalls zu diesem Artikel beigetragen.

**Systematische Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten von Rosacea (Rosazea). Journal der American Academy of Dermatology. Januar 2007.

*das Augen betreffende Rosacea: ein Update zur Krankheitsentstehung und Behandlung. Aktuelle Einschätzung in der Ophthalmologie. Dezember 2004.

Find Eye Doctor

Planen Sie eine Prüfung

Finde einen Augenoptiker